R.I.P.Familiendrama: Mann tötet Ex-Frau und 7 ihrer Freunde

Eine dramatische Familientragödie ereignete sich in Texas (USA): Spencer Hight erschießt seine Ehefrau und 7 ihrer Freunde. Der Grund: Entfremdung.

Inhalt
  1. Täter erschießt 8 junge Menschen
  2. "Unser einziges Kind ist tot."
  3. Mord als Rache an der Scheidung?

In der texanischen Stadt Plano, einem ruhigen Vorort von Dallas, ereignete sich am vergangenen Sonntag gegen 20 Uhr ein tragischer Massenmord. Spencer Hight (32) erschoss seine 27-jährige Ehefrau Meredith und sieben ihrer Freunde, die zu Gast waren, um gemeinsam ein Football-Spiel der Dallas Cowboys zu schauen.

 

Täter erschießt 8 junge Menschen

Rion Christopher Morgan (31), Anthony "Tony" Michael Cross (33), Olivia Nicole Deffner (24), Myah Bass, Caleb Seth Edwards (25), James Richard Dunlop (29) und Darryl William Hawkins (22) sind heute tot. Von den insgesamt acht angeschossenen Menschen starben sieben am Unfallort. Einer starb am darauffolgenden Tag im Krankenhaus.

Polizei-Chef Gregory Rughin kommentierte: "Wir hatten noch nie ein Shooting diesen Ausmaßes erlebt! Plano gehört zu den sichersten Städten Texas'."

Spencer Hight (32) tötete seine Frau Meredith und sieben ihrer Freunde
Spencer Hight (32) tötete seine Frau Meredith und sieben ihrer Freunde
Foto: Instagram

Als die zahlreichen Schüsse fielen, riefen Nachbarn die Polizei. Sie hörten nur noch Schüsse. Schreie. Entsetzen. Die Polizisten fanden Spencer Hight mit mehreren unterschiedlichen Pistolen vor. Noch am Tatort streckte die Polizei den Täter nieder - mit mehreren Schüssen.

 

"Unser einziges Kind ist tot."

Die Eltern der verstorbenen Meredith äußerten sich gegenüber der Zeitung Washington Post: "Sie war unser einziges Kind. Und jetzt ist sie tot." Meredith schloss ihr Studium an der University of Texas ab, erhielt einen Job bei einem großen Unternehmen. In ihrer Freizeit hat sie gerne gekocht, sich mit ihren Freunden und ihrer Familie getroffen. "Meredith war einer von diesen Menschen, die das Leben als Geschenk ansahen", sagt ihre Mutter Debbie Lane heute, "Sie war eine gute Frau."

Meredith und Spencer heirateten im Mai 2011. Im Jahr 2015 kauften sie ein gemeinsames Haus - dasselbe Haus, in dem Meredith und ihre Freunde nun sterben mussten. Im selben Jahr verlor Spencer seinen Job und griff immer öfter zum Alkohol.

 

Mord als Rache an der Scheidung?

Merediths Mutter Debbie erzählt: "Schon seit Jahren verschlechterte sich die Beziehung zwischen meiner Tochter und Spencer." Im Juli 2017 reichte Meredith die Scheidung ein. Sie wollte ein neues Leben beginnen, einen Neuanfang starten. Spencer zog aus dem gemeinsamen Haus aus. Meredith blieb dort wohnen.

Der gemeinsame Football-Fernsehabend mit ihren engsten Freunden sollte ihr Singleleben einläuten. Merediths Mutter Debbie kam dafür extra aus dem US-Bundesstaat Georgia nach Texas gereist, um ihre Tochter zu unterstützen, ihr Halt zu geben. Debbie erinnert sich: "Die Stunden kurz vor ihrem Tod war sie so glücklich, wie seit Jahren nicht mehr!"

Während Meredith damit begann, sich ein neues Leben aufzubauen, konnte Spencer die Trennung nicht verkraften.

(ww7)

Kategorien: