BetrugFanta-Falle auf WhatsApp: Dieser Kettenbrief ist ein Fake

Bei WhatsApp kursiert ein neuer Kettenbrief, der im Namen der Getränkemarke Fanta nach Influencern sucht. Allerdings handelt es sich bei der Nachricht um eine Datenfalle.  

In den letzten Tagen hat eine vermeidliche Fanta-Aktion auf WhatsApp für Unruhe gesorgt. In dem neuen Kettenbrief ist die Rede davon, dass die Getränkemarke Fanta auf der Suche nach Influencern für soziale Netzwerke wäre. Unter allen Bewerbern würden bis zum 10. Februar 2019 tägliche Gewinne verteilt werden. Allerdings geben die Teilnehmer bei dieser Aktion lediglich ihre Daten an Betrüger weiter.

Laut dem Portal onlinewarnungen.de ist der genaue Wortlaut des Kettenbriefes: „Fanta-Influencer gesucht! 📢🍊😃 JEDER Teilnehmer gewinnt! Deinen Gewinn ansehen: http://fanta.de-gewinn.com – Info: Täglich gewinnen bis 10. Februar 2019.“

 

Fanta-Gewinnspiel bei WhatsApp ist ein Fake

Bei dieser Nachricht handelt es sich um klassischen Spam. Wer den Link in der Nachricht anklickt, kommt auf eine fremde Seite, die nicht zu Fanta gehört, auch wenn sie im typischen Fanta-Design gestaltet ist. Zwar sind das Logo und auch eine Fanta-Flasche zu sehen, doch die Domain fanta.de-gewinn.com gehört nicht zum Getränkeunternehmen Coca-Cola.

Auf der Website werden verschiedene Preise wie eine Kamera, Ray Ben Brillen, T-Shirts und 3 x 18 Dosen Fanta versprochen. Zuvor müsse der Nutzer nur ein paar Fragen beantworten und die eigenen Daten eingeben. Die Betrüger sammeln auf diese Weise Informationen und Daten, die sie weiterverkaufen. Wer hinter diesem neuen Kettenbrief steckt, ist bisher noch unklar.

 

Darum funktioniert die Kettenbrief-Masche so gut

Das gefährliche an einem Kettenbrief ist, dass du ihn von einer Freundin oder einem Freund, eben von Menschen denen du vertraust, erhältst. Das lässt ihn auf den ersten Blick glaubwürdig erscheinen. Schaden will dir keiner deiner Freunde. Sie tun es in guter Absicht und wissen es meistens selbst nicht besser.

Diese Aktion ist ohne das Wissen der Coca-Cola Company, zu der die Marke Fanta gehört, ins Leben gerufen worden. Immer wieder versuchen Unbekannte mit Kettenbriefen an die Daten von Nutzern zu kommen. Dafür missbrauchen sie meistens die Namen bekannter Firmen wie beispielsweise Aldi, Media Markt oder eben Fanta. Daher gilt bei Kettenbriefen: am besten ignorieren, löschen und nicht weiterschicken.

Bilder der falschen Fanta-Seite und genauere Informationen können auf onlinewarnungen.de eingesehen werden.

Weiterlesen:

Kategorien: