Salz im TestFleur de Sel: Gutes Meersalz oder teures Plastik?

Fleur de Sel gilt als besonders hochwertig. Doch eine Stichprobe lässt nun Gegenteiliges vermuten: Besteht das teure Meersalz vor allem aus Plastik?

Wer Fleur de Sel kauft, geht davon aus, etwas besonders Gutes erstanden zu haben. Schließlich wird das Salz noch per Hand von der Wasseroberfläche geschöpft – was sich auch auf den Preis niederschlägt. Fleur de Sel ist das teuerste Meersalz im Regal.

Doch nun kommen Zweifel an der Qualität des vermeintlichen Qualitätsproduktes auf. Im Verbrauchermagazin „Markt“ haben Forscher Fleur de Sel genauer unter die Lupe genommen. Dabei haben sie vor allem eins gefunden: Plastik.

Getestet wurden die fünf meistverkauften Fleur-de-Sel-Sorten, sowie vergleichbares normales Meersalz. Im Labor sollten Forscher den Plastikgehalt der Salze ermitteln.

 

Fleur de Sel enthält mehr Plastik als normales Meersalz

Das Ergebnis überrascht. Denn das teure Fleur de Sel enthielt deutlich mehr Mikroplastik als reguläres Meersalz. Und das in ziemlich großen Mengen: In einem Kilogramm Fleur de Sel konnte zwischen 130 und 1800 Mikrogramm Plastik nachgewiesen werden.

Am meisten Kunststoff wurde im Fleur de Sel von Aquasale gefunden – am wenigsten im Meersalz von Alnatura. Die Liste mit den vollständigen Ergebnissen ist auf der Seite des NDR einsehbar.

Gefährlich seien die Kunststoffteilchen erst einmal nicht – gesundheitlich förderlich kann es allerdings auch kaum sein, wenn sich Mikroplastik im Körper ansammelt.  Laut „Markt“ warnen Experten vor allem vor langfristigen Folgen. Denn im Plastik können sich wiederum andere Giftstoffe anreichern, die mit in den Körper gelangen und der Gesundheit schaden.

 

Wie kommt das Plastik in das Salz?

Da wären wir bei der Umweltverschmutzung.  Die nachgewiesenen Kunststoffe sind Polyethylen, Polypropylen und Polyethylenterphthalat (besser bekannt als PET), die Plastikarten, die auch immer wieder in den Meeren gefunden werden. 

Sind die Weltmeere voller Müll – meist Verpackungen – ist es kaum verwunderlich, dass auch das Salz, das von deren Oberfläche geschöpft wird, Plastik enthält. Daran kann auch der teure Preis und die Handarbeit nichts ändern.

Der Griff zur teuren Alternative garantiert somit nicht immer gute Qualität. Klassisches Meersalz ist nicht nur günstiger als Fleur de Sel, es enthält auch weniger Plastik und mehr von dem, was man eigentlich haben möchte: Salz.

Weiterlesen:

(ww4)

 

 

 

Kategorien: