UnfallFlixbus verunglückt auf der A19 Richtung Berlin

Auf dem Weg nach Berlin ist ein Bus des Unternehmens Flixbus in einen Graben gefahren und umgekippt. Laut der Polizei wurden mehr als 15 Menschen verletzt.

Aus bisher ungeklärten Gründen kam ein Flixbus am Freitagmorgen um 06.30 Uhr von der Fahrbahn der A19 Richtung Berlin auf der Höhe der Gemeinde Linstow ab. Der Bus fuhr in einen Graben und kippte anschließend um. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen schwer und zehn leicht verletzt, schreibt „Spiegel Online“. Einer der Fahrgäste wurde eingeklemmt und musste aus dem Bus befreit werden. Ob der Busfahrer auch verletzt wurde, ist noch nicht klar.

Insgesamt befanden sich 55 Fahrgäste im Bus. Feuerwehren, Rettungskräfte sowie drei Hubschrauber waren im Einsatz. Laut der „Welt“ ist die Autobahn in Richtung Berlin derzeit wegen der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme gesperrt, sagt der Polizeisprecher in Rostock.

Weiterlesen:

>>> Update: Autobahnbrücke der A10 bei Genua eingestürzt

>>> Saarland: Fahrer steht wegen „Mord durch rücksichtlose Fahrweise“ vor Gericht

>>> Was sich 2018 für Autofahrer ändert!

Kategorien: