RaucherpauseFrankfurt: Mutter lässt Kinder in ICE allein – weil sie rauchen will

Die Raucherpause war einer Mutter in Frankfurt so wichtig, dass sie ihre Kinder allein im Zug ließ. Doch der ICE fuhr ohne sie weiter.

Am Bahnhof Dortmund musste die Polizei am Dienstag zwei Kinder im Alter von sieben und vier Jahren in Obhut nehmen. Sie waren alleine mit einem Zug aus Richtung Frankfurt unterwegs. Ihre 41-jährige Mutter hatte dort das ICE-Abteil verlassen, um am Bahnsteig eine Zigarette zu rauchen.

Doch ehe die Frau sich versah, schlossen sich die Türen der Bahn auch schon wieder. Sie verpasste den Zug. Die Raucherpause dauerte zu lange – der ICE fuhr ohne die Mutter, dafür mit ihren Kindern an Bord, weiter. Diese mussten alleine von Frankfurt nach Dortmund fahren.

Die Mutter rief augenblicklich die Polizei, um sich um den Vorfall zu kümmern. Diese waren in Dortmund vor Ort, als der Zug einfuhr und konnte die Kinder in Empfang nehmen. Ihre Mutter soll kurze Zeit später mit der nächsten Bahn eingetroffen sein. Die Kinder haben die Fahrt unbeschadet überstanden.

Weiterlesen:

 

Kategorien: