Für LeckermäulchenFranzösisch backen: Köstliche Rezepte aus Frankreich

Französisch backen, das bedeutet für uns Eclairs und andere Leckereien selbermachen. Hier kommen drei ganz leckere Rezepte direkt aus Frankreich für dich.

Französisch backen: Köstliche Rezepte aus Frankreich
Zum Anbeißen: Wenn du französisch backen können möchtest, sind diese Rezepte genau richtig.
Foto: © Aurélie Bastian/Südwest Verlag
Inhalt
  1. Chinois – Hefeschneckenkuchen
  2. Éclairs 
  3. Bûche de Noël – Weihnachtsbaumstamm

Dass die Franzosen etwas von gutem Essen und Genuss verstehen, ist keine Frage. Jeder, der schon einmal in Frankreich war und vor Ort allerlei Köstlichkeiten probiert hat, möchte diese am liebsten auch zu Hause regelmäßig essen. Dafür haben wir hier jetzt genau die richtigen Rezepte für dich, mit denen du französisch backen kannst.

Wir verraten einmal, wie du zuckersüße Eclairs selbermachen kannst, deine eigenen Chinois (Hefeschnecken gefüllt mit Schokocreme) zaubern und deinen Gästen zu Weihnachten einen Bûche de Noël servieren kannst. Letzterer ist ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus Frankreich, das auf Deutsch auch Weihnachtsbaumstamm heißt. Es wird aus einem Biskuitboden und Kastanien- sowie Schokoladencreme hergestellt. Na, haben wir dir schon Appetit gemacht? Dann Hände waschen, Zutaten bereitstellen und los geht’s!

Französisch backen: Drei köstliche Rezepte direkt aus Frankreich

 

Chinois – Hefeschneckenkuchen

Französisch backen: Köstliche Rezepte aus Frankreich
Chinois passen super zum Kaffee sind aber auch zum Brunchen ideal.
Foto: © Aurélie Bastian/Südwest Verlag

Zutaten für 1 Chinois (Durchmesser 26 cm)

1 Portion Briocheteig aus:

  • 250 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl Typ 405
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 60 g kalte Butter
  • Mehl zum Bestäuben
  • Butter für die Form
  • 1 Eigelb und 2 EL Milch zum Bepinseln

Für die Füllung:

1 Portion Crème pâtissière aus:

  • 250 ml Milch,
  • 1 Messerspitze Vanille,
  • 4 Eigelben (Größe M)
  • 50 g Zucker,
  • 30 g Mehl
  • 100 g Schokolade

Für den Guss:

  • 175 g Puderzucker
  • 2 EL Milch

Zubereitung:

  1. Die Milch vorsichtig erwärmen. Die Hefe zerbröseln und in der Milch vollständig auflösen.
  2. Das Mehl mit dem Zucker vermischen. Das Ei und die Vanille dazugeben und unterrühren. Die Hefe-Milch-Mischung hinzufügen und alles 3 Minuten in der Küchenmaschine kneten.
  3. Wenn der Teig zu einer klebrigen und festen Masse geworden ist, die kalte Butter in Stückchen zugeben und weitere 5 Minuten kneten. (Wenn die Butter zu weich ist, kann es sein, dass der Teig zu klebrig und flüssig bleibt. Am besten gekühlte und feste, jedoch nicht zu harte Butter verwenden.) Der Teig sollte schön glatt, glänzend und elastisch sein.
  4. Den fertigen Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Für die Crème pâtissière Milch und Vanille in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Eigelbe und Zucker in einer Rührschüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts schlagen, bis die Masse hellgelb wird. Dann das Mehl untermischen. Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen und abkühlen lassen.
  6. Die Schokolade klein hacken.
  7. Den Briocheteig auf der bemehlten Arbeitsfläche 0,5 bis 0,8 Zentimeter dünn ausrollen. Die abgekühlte Crème pâtissière aufstreichen. Mit den Schokoladenstückchen bestreuen. Den belegten Teig in 14 bis 15 Streifen à 5 bis 6 Zentimeter Breite schneiden und aufrollen. Die Rollen mit 2 bis 3 Zentimeter Abstand in eine gefettete Springform (ø 26 cm) setzen und 20 bis 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  8. Den Backofen auf 180 °C Umluft (Ober-/Unterhitze 200 °C, Gas Stufe 3-4) vorheizen.
  9. Den Chinois mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 Esslöffeln Milch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 35 bis 40 Minuten backen.
  10. Den Chinois vollständig abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte setzen. Den Puderzucker mit der Milch verrühren und den Chinois mit dem Zuckerguss übergießen.
 

Éclairs 

Französisch backen: Rezepte aus Frankreich
Das Beste an Éclairs: Du kannst immer wieder neue leckere Füllungen ausprobieren.
Foto: © Aurélie Bastian/Südwest Verlag

Zutaten für 9-10 Éclairs

Für die Füllung:

  • 380 ml Milch
  • 2 TL löslicher Kaffee oder
  • 1 Messerspitze Vanille oder
  • 1 guter TL Pistazienpaste zum Aromatisieren

Oder

  • 200 g Zartbitterschokolade (70 %)
  • 5 Eigelbe (Größe M)
  • 65 g Zucker
  • 25 g Mehl
  • 1 Messerspitze Vanille

Für den Pâte à choux:

1 Portion Brandteig aus:

  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Milch
  • 3 EL Zucker
  • 90 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 1 Eigelb und 2 EL Milch zum Bepinseln

Für den Guss:

  • 175 g Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 3 EL Kakaopulver oder
  • 1 TL gehackte Pistazienkerne und 1 Messerspitze grüne Lebensmittelfarbe in Pulverform oder 1 Messerspitze Vanille

Zubereitung:

  1. Für die Füllung die Milch leicht erhitzen. Falls Sie die Creme mit Kaffee, Vanille oder Pistazie aromatisieren möchten, kommt eine dieser Zutaten jetzt in die Milch. (Dann entfällt Schritt 3.)
  2. Die Eigelbe mit dem Zucker hellcremig schlagen. Das Mehl und die Vanille dazugeben und glatt rühren. (Wenn Sie die Milch mit Kaffee, Vanille oder Pistazie aromatisiert haben, geben Sie allerdings keine zusätzliche Vanille hinzu.) Die warme Milch zugeben und so lange rühren, bis sich alles gut verbunden hat. Die Masse in einen Kochtopf geben und auf mittlerer Hitze so lange fleißig schlagen, bis die Creme andickt.
  3. Die Schokolade klein hacken. Wenn die Creme fest ist, die Schokolade zugeben. So lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  4. Die Creme in eine Schüssel füllen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und vollständig abkühlen lassen.
  5. Für den Pâte à choux in einem Top Wasser, Milch, Zucker und Butter erhitzen, bis der Zucker und die Butter geschmolzen sind (Achtung: nicht kochen!). Dann das Mehl dazugeben und mit einem Holzlöffel rühren. Der Teig ist zuerst ein dicker Brei und unter ständigem Rühren wird zu einem festen, zähen Teig.
  6.  Den Backofen auf 170 °C Umluft (Ober-/Unterhitze 190 °C, Gas Stufe 3) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  7. Den Teig in einen Spritzbeutel mit 14-Millimeter-Sterntülle füllen und 12 bis 13 Zentimeter lange Streifen auf das Backpapier spritzen. 15 Minuten trocknen lassen. Dann mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 Esslöffeln Milch bepinseln und 30 bis 35 Minuten bei 170 °C backen. Einen Holzlöffel in die Backofentür klemmen.
  8. Den Boden der abgekühlten Éclairs an zwei Stellen anschneiden. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und hineinspritzen. Die Éclairs im Kühlschrank 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
  9. Für den Guss jeweils Puderzucker mit Milch und den entsprechenden Zutaten verrühren und die Éclairs damit verzieren.

Lust auf traditionellen Baumkuchen? In diesem Video siehst du das Rezept:

 
 

Bûche de Noël – Weihnachtsbaumstamm

Französisch backen: Rezepte aus Frankreich4
Diese Köstlichkeit möchten wir nicht nur in der Weihnachtszeit essen. Einmal probiert - und zack - kannst du nicht mehr genug bekommen.
Foto: © Aurélie Bastian/Südwest Verlag

Zutaten für 5-6 Portionen

Für den Biskuitboden:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 120 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Vanille

Für die Crème de châtaigne:

  • 250 g vorgegarte Kastanien
  • 200 g Zucker
  • Für die Schokoladen-Mousse:
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 400 g Sahne

Für die Füllung:

  • 3 EL Kastaniensirup
  • 50 g vorgegarte Kastanien, klein geschnitten

Für den Guss:

  • 150 g Schokolade
  • 150 g Sahne
  • Kastanienstückchen zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 bis 185 °C Umluft (Ober-/Unterhitze 200 °C, Gas Stufe 3-4) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß kurz schlagen, bis die Masse weiß wird. Dann den Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis die Baisermasse fest wird. Auf niedriger Stufe weiterschlagen und peu à peu die Eigelbe, das gesiebte Mehl, das Backpulver und die Vanille dazugeben. Den Biskuitteig 2 Zentimeter dick auf das Backpapier streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 bis 185 °C 12 Minuten backen.
  3. Den Boden aus dem Ofen nehmen, mit einem Bogen Backpapier bedecken, umdrehen und das untere Backpapier vorsichtig abziehen. Den Boden wieder umdrehen, aufrollen und die Rolle in ein sehr feuchtes Küchenhandtuch wickeln. 30 Minuten abkühlen lassen.
  4. Für die Crème de châtaigne die Kastanien klein schneiden und mit dem Zucker und 4 Esslöffeln Wasser 8 Minuten kochen. Mit dem Stabmixer pürieren und weitere 8 bis 10 Minuten köcheln lassen. In einer Schüssel abkühlen lassen.
  5. Für die Mousse die Schokolade mit 200 Gramm Sahne schmelzen und abkühlen lassen. Restliche Sahne steif schlagen. Die abgekühlte Schokoladencreme vorsichtig unterrühren. 20 Minuten kalt stellen.
  6. Den Biskuitboden aufrollen. Den Kastaniensirup mit 4 Esslöffeln Wasser verdünnen und den Biskuitboden damit beträufeln. Erst eine Schicht Crème de châtaigne aufstreichen, dann Schokoladen-Mousse. Mit Kastanienstückchen bestreuen. Den Biskuit vorsichtig aufrollen und 30 bis 45 Minuten kalt stellen.
  7. Für den Guss die Schokolade in der Sahne vorsichtig schmelzen und dann abkühlen lassen. Die Enden des Kuchens sauber abschneiden, auf die Rolle legen und mit dem Guss überziehen. Die Oberfläche mit einer Gabel aufrauen und mit Kastanienstückchen bestreuen.

Alle Rezepte stammen aus dem Buch "Französisch backen" von Aurélie Bastian (Südwest Verlag, 19,99 Euro). Hier könnt ihr das Buch kaufen.

Französisch backen von Aurélie Bastian
In diesem Buch gibt es noch mehr leckere französische Rezepte.
Foto: © Aurélie Bastian/Südwest Verlag
Kategorien: