ANZEIGE

Gesunde ErnährungFrisch & simpel: 5 Tipps, um sich im Alltag gesund zu ernähren

Du möchtest dich gesund und frisch ernähren und fragst dich, wie du das am besten in deinen Alltag integrierst? Zusammen mit Milkana Alpenpur haben wir 5 Tipps für dich, wie es gelingen kann! Außerdem findest du hier direkt eine leckere und schnelle Rezept-Idee, sodass du sofort durchstarten kannst!

Frisch & simpel: 5 Tipps, um sich im Alltag gesund zu ernähren
Foto: Milkana

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. Trotz oder gerade wegen des teilweise hektischen Alltags rückt das Bewusstsein für die richtigen Lebensmittel bei vielen immer mehr in den Fokus.  

Die Motivation ist groß, eine gesunde Ernährung auch im Alltag umzusetzen, das klappt mal mehr, mal weniger gut. Damit du von nun an direkt mit den richtigen Tipps rund um das Thema versorgt bist, haben wir 5 simple, aber effektive Ratschläge für dich, wie es von nun ganz einfach damit klappen kann!

 

5 Tipps: So ernährst du dich im Alltag gesund!

Was die Richtlinien einer gesunden Ernährung ausmachen, das haben wir sicherlich schon alle mal gehört. Die Umsetzung im Alltag fällt dann allerdings doch vielen schwerer als gedacht. Damit ist jetzt Schluss! Diese 5 praktischen Tipps helfen dir, dich tagtäglich gesund und frisch zu ernähren. 

1. Auf die Wahl der Zutaten achten: Hochwertige Produkte bevorzugen

Gesunde Ernährung fängt bereits im Supermarkt an, wenn du entscheiden musst, was du in deinen Einkaufskorb packst. Dabei solltest du vor allem den Fokus auf hochwertige Zutaten setzen, die frisch, lecker und vitalstoffreich sind.

Der Vorteil: Frisches Obst und Gemüse, Eier oder Käse in guter Qualität sind frei von unnötigen Schadstoffen oder Zusätzen, denn das brauchen diese "gesunden Superstars" einfach nicht. Bestes Beispiel dafür ist die leckere cremige Käsespezialität von Milkana Alpenpur, hier werden nur hochwertige Zutaten aus den Alpen verarbeitet. Das schmeckt man!

2. Wissen ist Macht: So kannst du ungesunde Zusätze ganz einfach vermeiden!

Du verstehst nicht, was die ganzen Inhaltsstoffe hinten auf der Verpackung überhaupt bedeuten? Wenn du dich etwas in die Thematik einliest, wirst du schnell verstehen, was hinter den Fachbegriffen und Formeln steckt. Und wenn du dir doch mal unsicher sein solltest: Lass am besten ganz die Finger davon oder achte auf Lebensmittel mit der deutlichen Deklarierung "ohne Zusatz von", wie es etwa bei den leckeren Produkten von Milkana Alpenpur der Fall ist. 

3. Der kleine Hunger zwischendurch: Greife zu gesunden Snack-Varianten

Das Stück Kuchen oder der Schokoriegel am Mittag gehört bisher zu einer der schlechten Angewohnheiten von dir, von der du einfach nicht lassen kannst? Werde dir darüber bewusst, dass dir der Zucker nur kurzzeitig einen Energiekick verpasst, danach fühlst du dich schnell wieder müde und verspürst Hunger.

Greife daher lieber zu energiereichen Nüssen, Rosinen oder einem Stück Obst: Du wirst schnell merken, wie sehr dir diese Umstellung gut tun wird!

4. Mahlzeiten im Stress vermeiden: Bewusst und in Ruhe essen

Stress- und Frustessen ist ein weit verbreitetes Phänomen. Dabei ist es enorm wichtig, dass du deine Mahlzeit bewusst wahrnimmst. Langsam essen und genießen lässt dich ganz intuitiv zu gesünderer Ernährung greifen, ohne das Gefühl zu haben, dass dir etwas vorenthalten wird. 

5. Meal Prep: Da weißt du, was drin steckt!

Du bist tagsüber viel unterwegs, möchtest dich aber trotzdem gesund ernähren? Da passen die Bratnudeln vom Asiaten um die Ecke vielleicht nicht ideal ins Konzept. Besser: Bereite dir deine Mahlzeiten für den Tag schon am Abend vor! So weißt du auch ganz genau, was drin steckt und kannst ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Ein schönes Gericht, welches du im Nu gezaubert und frisch in eine Aufbewahrungsdose für den nächsten Tag abgepackt hast, ist unser leckeres Gemüsetagliatelle-Rezept mit Milkana Alpenpur-Sauce. Lass dich inspirieren!

 

Frische Rezeptidee: Bunte Gemüsetagliatelle mit Milkana Alpenpur-Sauce

Das leckere Rezept ist dank der Gemüsetagliatelle anstelle von Nudeln ein leichtes und ausgewogenes Abendessen. Die leckere Alpenpur-Sauce ist im Nu gezaubert: Du benötigst bloß 20 Minuten, bis das Gericht fertig ist! Nun gibt es keine Ausreden mehr! 

Frisch und schnell auf den Tisch gebracht: Dieses Rezept ist in nur 20 Minuten fertig!
Foto: Milkana

Für 4 Portionen brauchst du:

  • 1 kleine Knolle Kohlrabi, geschält
  • 450 g orangene, gelbe, violette Karotten, geschält
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Stück Stangensellerie
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 g Milkana Alpenpur mit Alpenkräutern
  • 1 EL grober Senf
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zum Bestreuen:

  • 50 g Bauernbrot, getoastet und zerkrümelt
  • 1 Knoblauchzehe, feingehackt oder gepresst
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Rapsöl

So funktioniert's:

  1. Das Gemüse mit dem Sparschäler oder einem Gemüseschneider in dünne Streifen hobeln.
  2. Separat in Salzwasser sehr kurz vorgaren (das dauert jeweils weniger als eine Minute) und kalt abschrecken.
  3. Für die Sauce Milkana Alpenpur mit dem Senf und etwas Pfeffer verrühren und ohne kochen erhitzen.
  4. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Gemüsetagliatelle darin vorsichtig schwenken.
  5. Die Brotbrösel und den Knoblauch in dem Öl anrösten, salzen und pfeffern und die Petersilie untermischen. Gemüsetagliatelle mit der Alpenpur-Sauce anrichten und mit den würzigen Bröseln toppen.

Unser Tipp: Violette Karotten färben stark ab, getrennt vom anderen Gemüse verarbeiten! Wenn nicht alle Gemüsesorten erhältlich sind, wähle nach Belieben z. B. orangefarbene Karotten, Zucchini (grün und/oder gelb), Fenchel, Knollensellerie, Spitzkohlstreifen.

 

Kategorien: