BeautyFrizz: Mit Brazillian Blowout hast du nie wieder krauses Haar

Du hast krauses, kaum zu bändigendes Haar? Damit ist bald Schluss! Denn Frizz kannst du mit einem Brazilian Blowout bekämpfen. Wir verraten, was es mit der Methode auf sich hat. 

Du musst morgens mehr Zeit im Bad einplanen, um deine Haare zu bändigen? Oder gehst auch gerne mal mit Hut oder Mütze aus dem Haus? Krauses Haar kann mitunter ziemlich nervig und zeitraubend sein im Alltag. Denn wenn wir von "Frizz" sprechen, meinen wir Haar, das sich kräuselt und unkontrolliert absteht. Viele Faktoren können der Grund sein:

  • Heizungsluft
  • Föhnluft
  • Die falsche Haarpflege
  • Zu viel Sonneneinstrahlung
  • Kleidung, die das Haar elektrisierend auflädt
  • Steigender Luftfeuchtigkeit

Frizz: Mit Brazillian Blow Out hast du nie wieder krauses HaariStock

 

Brazillian Blowout gegen Frizz

Damit krauses Haar der Vergangenheit angehört, kann ein Brazillian Blowout helfen. Es gleicht einem klassischen Keratin-Treatment. Eigentlich geht es bei der Methode darum, eine lockige Mähne zu bändigen und ihr Glanz und Glätte zu verleihen. Mit einer Keratinkur werden die Haare zu 100 Prozent geglättet und halten etwa zwei bis drei Monate. Und so funktioniert die etwa 90-minütige Haarprozedur:

  1. Das Haar wird mindestens zwei Mal mit Shampoo gewaschen um es von Schmutz und Haarstyling-Produkten zu befreien.
  2. Dann wird die Keratinkur ins Haar einmassiert und muss für mindestens 30 Minuten einwirken. Keratin ist ein Protein, das von Natur aus im Haar vorkommt und für den Glanz und die Glätte sorgt.
  3. Schließlich werden die Haare trocken geföhnt, da das Keratin durch Wärem aktiviert wird.
  4. Dann werden die Haare zusätzlich mit einem Glätteisen geglättet.
  5. Mag paradox klingen, muss aber sein: Nun wird das Haar nochmals gewaschen, um die Keratin-Mischung auszuspülen. 
  6. Danach wird nochmals geföhnt.

So sieht das Ergebnis aus:

 

Welche Nachteile hat das Brazillian Blowout?

So erleichternd ein Brazillian Blowout im Alltag auch sein mag - ganz unbedenklich ist das Treatment nicht. Denn die Keratin-Mischung enthält Formaldehyd, die Allergien auslösen kann. Während der Glättung entstehen Gase, die zu Reizungen der Haut oder Atemwege führen können und als krebserregend eingestuft sind. Außerdem ist es möglich, dass die Kopfhaut in den ersten zwei Tagen sehr trocken und schuppig ist. Benutze nach einem Blowout keine Shampoos mit Sulfaten oder Chlor - das kann die Haltbarkeit verkürzen. Mit 200 bis 300 Euro ist diese Anti-Frizz-Behandlung zudem nicht unbedingt günstig. Die Haare dürfen nach der Behandlung 48 Stunden nicht gewaschen werden.

Grundsätzlich ist ein Brazillian Blowout also eine gute Maßnahme, wenn man wirklich unglücklich mit Frizz-Haaren ist. Dennoch sind die möglichen Nebenwirkungen nicht außer Acht zu lassen. 

Weiterlesen:

>>> Das sind die größten Haarfarben-Trends für 2018

Kategorien: