LiebeFürth: Pferd besucht sterbende Frau in Klinik

Der letzte Wunsch einer 58-jährigen sterbenden Frau war es, ihr Pflegepferd Dana noch einmal wieder zu sehen. Die Stute besuchte sie im Klinikum Fürth.

Fürth: Pferd besucht sterbende Frau
Die Island-Stute Dana besuchte ihre sterbende Pflegerin am Krankenbett
Foto: facebook / Klinikum Fürth

Vor dem Tod gibt es häufig noch einen letzten Wunsch, den Angehörige und Pfleger versuchen, dem Sterbenden zu erfüllen. Im Fall einer an Multipler Sklerose erkrankten Frau kam ihr Wunsch aus tiefstem Herzen. Sie wollte die 15-jährige Island-Stute Dana noch einmal sehen, die sie jahrelang gepflegt hatte. Doch sie war schon zu schwach, um das Krankenhaus zu verlassen.

Die Besitzerin des Pferdes, Rita Froschauer, willigte sofort ein, als die Pfleger der Palliativstation sie bat, das Pferd zur Klinik zu bringen. Auf einem Anhänger rollte das Tier vom Reitstall Wittinghof (Langenzenn) an das Klinikum Fürth, wo die sterbende Frau schon auf der Palliativstation lag. Im Hof des Krankenhauses fand das ersehnte Wiedersehen zwischen Mensch und Tier statt.

Das Pferd Dana trat sofort an das Bett der kranken Frau heran. Das Pferd schaute die Kranke eine halbe Stunde lang an. Es erkannte sie wieder.

Für die Frau ging damit ihr letzter Wunsch in Erfüllung. Sie konnte Dana ein letztes Mal streicheln. Laut Aussage der Klinik Fürth war das Treffen "ein bewegender Moment für alle Anwesenden."

Die Palliativstation der Fürther Klinik versucht immer wieder, die letzten Wünsche der Patienten zu erfüllen. Ausflüge, Videobotschaften und sogar Eheschließungen fanden dort schon statt.

Drei Tage nach der Begegnung verstarb die schwerkranke Frau.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

 

(ww7)

Kategorien: