HaushaltGemüse einlegen: 5 Tipps, mit denen es super klappt

Jetzt Gemüse einlegen und noch in Monaten den Sommer schmecken: Mit diesen fünf tollen Tipps, machst du dein Lieblingsgemüse richtig haltbar. 

Zucchini, Aubergine, Tomate - es gibt eine Vielzahl an Gemüsesorten, die wir am liebsten das ganze Jahr über frisch auf dem Teller genießen würden. Zwar sind viele Lebensmittel das ganze Jahr über erhältlich, doch am besten schmeckt Gemüse doch immer noch, wenn es gerade Saison hat. Glücklicherweise kannst du dein Lieblingsgemüse einlegen und es so für mehrere Monate haltbar machen. Welche Utensilien du dafür brauchst und worauf du für ein optimales Ergebnis achten solltest, verraten wir dir in unseren fünf Tipps.

 

Fünf wichtige Tipps, um Gemüse lecker einzulegen

Saubere Utensilien

Klar, in deiner Küche solltest du grundsätzlich auf Hygiene und Keimfreiheit achten. Schließlich möchtest du dein Essen ohne Bedenken genießen können. Wenn du Gemüse einlegen möchtest, gilt das ebenso. Die Einmachgläser sowie die Utensilien, mit denen du das Gemüse zubereitest, sollten einwandfrei sauber sein, damit sich keine Keime an den Lebensmitteln festsetzen können. 

Tipp für saubere Gläser: Koche sie am besten vor der Benutzung zehn Minuten in heißem Wasser ab. Dann lässt du sie an der Luft trocknen.

Nur frisches Gemüse einlegen

Für das beste (und leckerste) Ergebnis beim Einlegen von Gemüse sollten deine Zutaten allesamt richtig schön frisch sein. Außerdem ist es wichtig, das Gemüse sorgfältig zu säubern. So vermeidest du, dass Keime mit eingelegt werden.

7 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören

Ruhig mal was ausprobieren

Einlegen ist nicht nur super, um Gemüse haltbar zu machen. Du kannst außerdem mit unterschiedlichen Geschmäckern experimentieren. Taste dich ruhig auch mal an andere Kombinationen mit unterschiedlichen Kräutern und Gewürzen heran. Gewürznelken, Senfkörner, Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Pfefferbeeren, Koriander, Kurkuma, Limettensaft - alles, was dir schmeckt, ist erlaubt.

Zucchini einlegen: 2 leicht gemachte Rezepte

Eingekocht hält Gemüse noch länger

Gemüse, das bloß in Öl oder Essig eingelegt, aber nicht zusätzlich eingekocht wird, hält sich nur wenige Wochen. Ein besserer Vorschlag: Erst das Gemüse einlegen und dann einkochen. Durch zusätzliches Einkochen der Einmachgläser in einem Wasserbad (Temperatur zwischen ungefähr 75 und 100 Grad) werden die Gläser luftdicht verschlossen. Dann kannst du das eingelegte Gemüse noch in Monaten genießen.

Paprika einlegen: Drei einfache Rezepte zum Nachkochen

So wird richtig gelagert

Die idealen Bedingungen für lange Haltbarkeit haben eingelegte Lebensmittel an einem kühlen und trockenen Ort. Eine Abstellkammer und der Keller sind also genau richtig. Im Kühlschrank kannst du deine Einmachgläser aber auch lagern. Gemüse, das nur eingelegt, aber nicht eingekocht wurde, sollte übrigens nur dort untergebracht werden. 

Weitere tolle Tipps, um Lebensmittel länger haltbar zu machen

Kategorien: