Klassiker vegetarischGemüselasagne Rezept: Vegetarischer Genuss leicht gemacht

Lasagne ist ein Klassiker - und es gibt so viele Varianten, dass man den Nudelauflauf fast täglich essen könnte! Wie wäre es mal mit Gemüselasagne? Das vegetarische Rezept steht dem Original in Nichts nach.

Tatsächlich ist Lasagne ein Gericht, das man beliebig individualisieren kann. So lässt sich auch das Gemüse in der vegetarischen Variante theoretisch einfach austauschen. Wenn du lieber Bohnen statt Auberginen magst, tauschst du die Zutat einfach aus! Das Rezept eignet sich wunderbar, um die eigene Kreativität auszutesten und sein eigenes Lieblingsgericht zu finden. Zum Start zeigen wir dir, wie eine klassische Gemüselasagne gemacht wird:

 

Klassische Gemüselasagne: Das Rezept

Gemüselasagne schmeckt nicht nur Vegetariern gut!
Gemüselasagne schmeckt nicht nur Vegetariern gut!
Foto: iStock

Zutaten:

  • 75 g tiefgefrorene Erbsen,
  • 15 g Pinienkerne,
  • 1/2 Bund Basilikum,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 65 g Parmesankäse,
  • 100 ml + 4 EL Olivenöl,
  • 500 g Möhren,
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • je 200 g rote und gelbe Kirschtomaten,
  • 300g Paprika
  • 2-3 EL Balsamico-Essig,
  • 2 Packungen Mini Mozzarella Kugeln,
  • 1 Bio-Zitrone,
  • 4 EL Butter,
  • 4 EL Mehl,
  • 300 ml Gemüsebrühe,
  • 300 ml Milch,
  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse,
  • geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • 9 Lasagneplatten,
  • 50 g Goudakäse,
  • 2 EL Paniermehl,
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Gefrorene Erbsen in kochendem Wasser blanchieren, nach 3-4 Minuten abgießen.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, herausnehmen.
  3. Basilikum waschen, Blätter abzupfen und fein hacken.
  4. Knoblauch schälen und klein schneiden.
  5. 35 g Parmesan fein reiben. Pinienkerne, Parmesan, Erbsen und Basilikum in einem hohen Rührbecher pürieren. Dabei 100 ml Olivenöl langsam zugießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zur Verwendung kaltstellen.
  6. Möhren schälen und klein schneiden. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren und abtropfen lassen.
  7. Aubergine und Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. 3 EL Öl portionsweise in einer großen Pfanne erhitzen. Etwa 5 Minuten braten, zwischendurch wenden, herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  8. Tomaten waschen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Tomaten darin andünsten. Mit Zucker bestreuen, kurz karamellisieren lassen und mit Essig ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  9. Mozzarella abtropfen lassen.
  10. Zitrone heiß waschen, Schale dünn abraspeln. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Fett in einem Topf schmelzen. Mehl einrühren und kurz anschwitzen. Brühe, Milch, Frischkäse, Zitronensaft und -schale unter Rühren zugeben. Aufkochen, ca. 5 Minuten kochen lassen, mit Salz und Muskat abschmecken.
  11. Eine Auflaufform fetten. Etwas Soße dünn auf den Boden der Form verteilen. Möhrenstreifen darauf verteilen. Wieder Soße daraufgeben, mit 3 Lasagneplatten bedecken. Soße auf den Lasagneplatten verteilen. Darauf Tomaten, Mozzarella und 1/3 des Pestos verteilen. Mit 3 Lasagneplatten bedecken. Lasagneplatten wieder bestreichen und Auberginenscheiben darauf verteilen. Restliche Soße auf den Auberginen verteilen und mit 3 Lasagneplatten abschließen. Parmesan und Gouda raspeln, mit Paniermehl mischen. Käse-Mischung auf der Lasagne verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s.Hersteller) 40–45 Minuten goldbraun backen.
  12. Restliches Basilikum waschen. Lasagne aus dem Ofen nehmen, mit Basilikum bestreuen und nach Belieben Erbsen-Pesto daraufgeben oder in einer Schale dazureichen. Guten Appetit!

Weiterlesen:

 

Kategorien: