USAGeschmacklose Corona-Partys: Wer sich zuerst ansteckt, gewinnt Geld!

In der US-Stadt Tuscaloosa haben Studenten anscheinend absichtlich Partys zur Verbreitung des Coronavirus veranstaltet.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Corona-Partys: Wenn aus Gerüchten, Tatsachen werden
  2. Studenten freuten sich über positive COVID-19-Tests
  3. USA: Corona-Zahlen steigen

Es ist leichtsinnig bis dämlich: In Tuscaloosas, im US-Bundesstaat Alabama, feiern Stundenten Partys, um sich absichtlich mit dem Coronavirus anzustecken. Zu den Feiern werden Infizierte eingeladen, sowie gesunde Studenten. Die legen Geld in einen Topf, dann steigt die Party. Wer danach als erstes einen positiven COVID-19-Test vorlegen kann, gewinnt das Geld. 

 

Corona-Partys: Wenn aus Gerüchten, Tatsachen werden

Zunächst hat man die Corona-Partys in Tuscaloosas, etwa 150 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Montgomery, für Gerüchte gehalten. Nach Recherchen können Behördenvertreter und Arztpraxen die Feten nun bestätigen. Feuerwehr-Chef der Stadt, Randy Smith sagte dem Montgomery Advertiser: "Der Staat und auch die Arztpraxen haben das bestätigt, sie hatten dieselben Informationen."

Geschmacklose Corona Partys: Wer sich zuerst ansteckt, gewinnt Geld!
In den USA feiern Studenten Corona-Partys, um sich absichtlich anzustecken und Geld einzusacken.
Foto: iStock/Stígur Már Karlsson /Heimsmyndir/Symbolbild
 

Studenten freuten sich über positive COVID-19-Tests

Der örtliche Mediziner Ramesh Peramsetty erzählte der Zeitung Tuscaloosa News, seine Pflegekräfte hätten Patienten für Corona-Tests ausgewählt und so von den Hauspartys erfahren. Die College-Studenten sollen den Mitarbeitern sogar Videos gezeigt haben. Laut Peramsetty hätten die positiv getesteten Studenten sich gefreut – und die, die einen negativen Befund hatten, seien verstimmt gewesen.

 

USA: Corona-Zahlen steigen

Ob und wenn ja, welche Schritte gegen die Studenten eingeleitet werden, ist unbekannt. In Tuscaloosas gibt es derzeit 2049 bestätigte Fälle, in Alabama haben sich rund 40.000 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt und in den USA sind insgesamt rund 2,8 Millionen Menschen an COVID-19 erkrankt. Am Mittwoch (1. Juli) haben die USA laut der Nachrichtenagentur Reuters einen Rekord-Anstieg von 55.000 Menschen gemeldet -  so viele bestätigte Neuinfektionen gab es bisher in keinem anderen Land der Welt. 

Verwandte Themen:

Kategorien: