WetterprognoseGewitter, Regen, Unwetter: Der September startet ungemütlich

Der meteorologische Sommer 2017 endet am 31. August. Mit dem September beginnt die nasskalte Saison mit viel Regen und Gewittern. So wird das erste Septemberwochenende.

Durchschnittlich hat es diesen Sommer satte 20 Prozent mehr geregnet als in vergangenen Sommern. Jetzt kommt das Tief Nepomuk auf uns zu und bringt ein Schmuddelwetter inklusive Temperatursturz mit sich.

Gewitter, Regen, Unwetter: Der September startet ungemütlich
Mit dem September schwindet auch das Sommerwetter
Foto: iStock
 

Warnung: Orkan fegt durch Bayern!

Während durch Bayern noch am heutigen Donnerstag Orkanböen mit bis zu 110 km/h ziehen - wie der Deutsche Wetterdienst berichtet - kommen auf Brandenburg nochmal heftige Schauer zu. Im Nordwesten kommen heute noch kräftige Schauer und teilweise schwere Gewitter auf die Einwohner zu.

 

Schmuddelwetter am ersten September-Wochenende

Ab morgen wird es dann nochmal kühler. Die Temperaturen erreichen am Wochenende nirgends in Deutschland die erhofften 20 Grad. Stattdessen wird der Herbstbeginn vor allem den Südosten nasskalt treffen. Hier erwarten Meteorologen Schauer - am Freitag sinken die Temperaturen vielerorts auf nur 13 bis 15 Grad.

Am Samstag wird sich das Wetter wohl nicht ändern. Wolken, Regenschauer und typisches Herbstwetter sind zu Besuch in Deutschland. Erst Sonntag wird es ein wenig sonniger und wärmer. Die Temperaturen können auf 17 bis 23 Grad steigen.

 

Kommt ein schöner Spätsommer auf uns zu?

Doch den Sommer müssen wird deswegen nicht direkt abschreiben. Mit etwas Glück kommt nächste Woche noch ein Azorenhoch auf Deutschland zu. Aus dem Westen könnte es uns den Spätsommer versüßen. Meteorologen hoffen auf bis zu 28 Grad am kommenden Mittwoch.

Der kalendarische Herbst beginnt übrigens erst am 22. September.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

(ww7)

Kategorien: