WetterGewitterfront im Ruhrgebiet hat schwere Folgen: Brennende Häuser und eine Tote

Seit Mittwochnachmittag zieht ein heftiger Sturm über das Ruhrgebiet. eine Dortmunderin kam ums Leben, in Rheinberg brannte ein Haus nach einem Blitzeinschlag.

unwetter ruhrgebiet
Im Ruhrgebiet tobte gestern ein heftiges Unwetter
Foto: iStock

Von Mittwoch auf Donnerstag tobte ein heftiger Sturm über das Ruhrgebiet. Eine Gewitterfront zog am Mittwochnachmittag mit heftigen Regenschauern und starkem Wind über die Stadt Dortmund und riss dabei einen Baum um. Der fallende Baum begrub eine 51-jähirge Dortmunderin unter sich, die ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus erlag. Ebenfalls am Mittwochnachmittag geriet in Rheinberg der Dachstuhl eines Hauses nach einem Blitzeinschlag in Brand. Der Blitz schug vermutlich in die Antenne eines Reihenhauses ein. 

Video: Unwetter - die schlimmsten Stürme der letzten 10 Jahre

 

In Mönchengladbach wurde ein Radfahrer von einem umgeknickten Baum getroffen und eingeklemmt. Der Mann wurde von der Feuerwehr gerettet und noch vor Ort medizinisch versorgt, es besteht keine Lebensgefahr. Der Wetterdienst warnte heute Morgen weiterhin vor einer Gewitterfront im Ruhrgebiet. Diese soll im Laufe des Tages in Richtung Nordosten ziehen.

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte