Gefährliches GiftGiftköder-Warnung in Berlin: Senat mahnt Eltern und Hundebesitzer zur Vorsicht!

Giftköder-Warnung in Berlin
Wieder wird in Berlin vor Giftködern gewarnt.
Foto: iStock

Warnung für alle Hundebesitzer und Eltern: In Berliner Grünanlagen wurden wieder Giftköder gefunden. Sie können sehr gefährlich werden.

In den Giftköderatlas der deutschen Hauptstadt sind innerhalb eines Jahres 27 Köderfunde eingetragen worden. Allein in diesem Frühling sind bereits mehrere Hunde aufgrund einer akuten Vergiftung gestorben, erklärte die Senatsverwaltung am Freitag.

Aktuell warnt die Justizverwaltung vor Giftködern, die in Berliner Grünanlagen ausgelegt wurden. Das Gift wird meistens in Fleischbröckchen versteckt.

Die aktuelle Warnung richtet sich jedoch nicht nur an Hundebesitzer, sondern auch an die Eltern kleiner Kinder. Auch für die lieben Kleinen könnten die Köder gefährlich werden.

Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) sagte in einer Pressemitteilung: "Wer Giftköder auslegt, bedroht damit nicht nur Leib und Leben von Hunden. Für solche Taten fehlt mir jedes Verständnis. Das Auslegen von Giftködern ist eine Straftat und wird auch so behandelt."

Noch ein Tipp von Horst Spielmann, Tierschutzbeauftragter des Landes Berlin: "Wenn Hundebesitzer Auffälligkeiten an ihrem Tier entdecken, sollten sie unverzüglich einen Tierarzt oder die bekannten Kleintierkliniken aufsuchen oder mit dem tierärztlichen Notdienst Kontaklt aufnehmen." Außerdem ist es wichtig, den Köderfund der Polizei oder dem Veterinäramt zu melden.

Spannend für Hundebsitzer: Es gibt inzwischen auch Apps, die Hinweise darauf geben, wo Giftköder liegen könnten.

Video: Was will mein Hund mir sagen

 

(ww8)

 

Kategorien: