Tschüss, Zwerg!Goodbye Deutschland: Hundedrama bei Caro & Andreas Robens

Die "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Caro und Andreas Robens verloren einen ihrer Hunde - unter tragischen Umständen.

In der neuen Folge von "Goodbye Deutschland" am Dienstag (21.1.) holen Andreas und Caro die Dogge "Bulli" zu sich, um ihn damit vor dem Tierheim zu schützen. "Solche Rassen sind schwer vermittelbar und werden nach spätestens drei Monaten zur Tötung freigegeben", erklärt Andreas in der VOX-Sendung. Das Paar hatte allerdings schon drei Hunde - und einer von ihnen ist jetzt tot.

 

Goodbye Deutschland: Hundedrama bei den Robens

Das Auswander-Paar nahm Bulli bei sich auf, obwohl schon drei kleine Hunde bei ihnen leben. Doch dann begann das Drama: Die Dogge biss Yorkshire Terrier "Zwerg" und brach dem Tier zwei Rippen. Die Dogge wegzugeben, kam für die TV-Stars nicht infrage: "Dass man einen Hund so schnell aufgibt, sehe ich nicht ein. Er ist eigentlich ein ganz Lieber und kann halt nur so agieren, wie er erzogen wurde", so Andreas.

Bulli bekam neue Zäune und wurde von den anderen Hunden getrennt gehalten. Doch kürzlich schnappte der 50-Kilo-Hund erneut zu - und dieses Mal überlebte Zwerg die Attacke nicht. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Andreas & Caro: Sie bereuen die Aufnahme der Dogge

"Ich bereue, dass wir uns überhaupt kennengelernt haben", erzählt die Caro und Andreas ergänzt: "Zwerg hat mir alles bedeutet. Er war sechs Jahre lang immer an meiner Seite. Das ist einer der härtesten Tiefpunkte meines Lebens und ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis ich das verarbeitet habe."

Schweren Herzens trennte sich das Mallorca-Paar nun auch von Dogge Bulli. Trotz der Erlebnisse möchten Andreas und Caro Robens weitere Hunde aus dem Tierheim aufnehmen. "Wir hoffen so sehr, dass Zwerg es weiterhin gut hat, da wo er nun ist und dass Bulli endlich das zu Hause findet, wo er seine letzten Jahre gut leben kann", schreiben die beiden in einem Instagram-Post. "Jeder hat 2. Chance verdient."

Goodbye Deutschland: Hundedrama bei Caro & Andreas Robens
Die "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Caro und Andreas Robens haben zwei Hunde verloren.
Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images

Zum Weiterlesen

Kategorien: