GeldGrundeinkommen im Test: So ist es, 1.000 Euro fürs Nichtstun zu bekommen

Schon lange diskutieren wir in Deutschland über ein Grundeinkommen. Wie es ist bedingungslos Geld vom Staat zu bekommen, zeigt ein Experiment.

Euroscheine
Was würdet ihr von 1.000 Euro 'Taschengeld' im Monat machen?
Foto: iStock

Sich nie wieder Sorgen um die Miete machen und das ganz ohne zu arbeiten - das verspricht ein bedingungsloses Grundeinkommen, von dem in Deutschland viele Menschen träumen. Bei einem solchen Grundeinkommen erhält jeder deutsche Staatsbürger monatlich 1.000 Euro, ganz egal welchen Beruf er hat. Wie sich das Leben dadurch ändern würde, zeigt das Experiment 'Mein Grundeinkommen'.

 

Jeden Monat 1000 Euro zur freien Verfügung

Das Experiment untersucht, was passiert, wenn Menschen ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten, und zahlt dafür rund 70 Menschen einen monatlichen Betrag von 1.000 Euro, der sich aus Spenden zusammensetzt. Immer wenn das Start-up 12.000 Euro beisammen hat, wird einer der registrierten Interessenten ausgelost. Für den Versuch kann man sich immer noch anmelden, das Geld muss nicht versteuert werden.

 

Freibrief für Faulenzer?

Gewinner Tilman berichtet auf der Website von 'Mein Grundeinkommen', dass sein Grundeinkommen ihn ungemein beruhigt und ihn zu frischen Herangehensweisen motiviert. "Ich probiere öfter und mit mehr Motivation neue Dinge aus", schreibt er. Das Grundeinkommen sei für ihn trotzdem kein Grund, seinen Job an den Nagel zu hängen.

"Ich habe das große Glück, bereits in dem Berufsfeld zu arbeiten, das mir liegt und mit dem ich voll und ganz glücklich bin. Daher stand für mich auch nach dem Gewinn eines BGE nie zur Debatte, mein Volontariat zu beenden", erzählt Tilman und widerspricht so Kritikern des Grundeinkommens, die befürchten, die finanzielle Grundsicherheit sei ein Freibrief für Faulenzer. 

Das Grundeinkommen ist letzten Endes aber auch eine Finanzierungsfrage. Den Staat würde es 1 Billion Euro kosten, jedem Bürger 1.000 Euro im Monat zu zahlen. Bei einem staatlichen Grundeinkommen würden Sozialleistungen wie Kinder- oder Arbeitslosengeld wegfallen. 

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: