Schlechte NachrichtenGünther Jauch blickt aufs Jahr zurück und muss jetzt das verkraften...

Günther Jauch muss zum Ende des Jahres 2020 mit einem unerwarteten Rückschlag leben.

Die Corona-Pandemie ist in diesem Jahr auch an den Promis nicht spurlos vorbei gegangen. Nun hat Günther Jauch ein Blick auf die vergangenen schwierigen Monate geworfen und musste dabei einen überraschenden Rückschlag verkraften.

 

Günther Jauch: Seinen Jahresrückblick will kaum noch jemand sehen

Der Moderator präsentierte auch 2020 in seiner Sendung "Menschen, Bilder, Emotionen" einen Rückblick auf das Jahr, das trotz einiger denkwürdiger Ereignisse - zum Beispiel die Wahlen in den USA - natürlich ganz im Zeichen der Corona-Krise stand.

Und anscheinend sind die Menschen in Deutschland derzeit nicht in der Stimmung, das Jahr 2020 Revue passieren zu lassen, denn am vergangenen Sonntag, 6. Dezember, wollten deutlich weniger Günther Jauchs Jahresrückblick sehen als in den Jahren zuvor.

 

"Menschen, Bilder, Emotionen": RTL-Show mit schlechtesten Quoten seit Erstaustrahlung

Gerade einmal 1,14 Millionen Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren entschieden sich am Abend für RTL - ein Marktanteil von 14,1 Prozent und damit der schlechteste Wert, den die Sendung seit der ersten Ausstrahlung 1996 eingefahren hat.

Böse Überraschung für Dieter Bohlen - So schlecht lief es noch nie

Ingesamt lockte die Show 3,30 Millionen Menschen vor den Fernseher, aber auch hier ist die Reichweite deutlich gesunken. 2019 schalteten 650.000 Menschen mehr ein, bis 2016 war die Sendung einem Bericht von "dwdl.de" zufolge sogar stets bei mehr als vier Millionen Zuschauer. Den besten Wert gab es für "Menschen, Bilder, Emotionen" im Jahr 2011, damals erreichte das Format sogar 8,39 Millionen Zuschauer - Reichweiten, von denen Günther Jauch und RTL mittlerweile weit entfernt sind.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: