Schritt für SchrittGurken einlegen: So einfach geht's

Gewürzgurken sind ein echter Küchenklassiker, doch statt sie zu kaufen, legen wir sie einfach selbst ein. Wie das geht? Wir verraten es euch. 

Die Gurke ist ein Kürbisgewächs und wird in Deutschland meist ab Mitte Juli bis in den September hinein geerntet. Bei Hobbygärtnern ist das Einlegen des selbst geerntetem Gemüse mittlerweile ein echter Trend. Kein Wunder, denn es ist nicht nur total einfach und kostengünstig, es macht auch viel mehr Spaß im Herbst und Winter sein selbst eingelegtes Gemüse zu genießen, als das aus dem Supermarkt.

Eingelegte Gurken sind nicht nur super lecker, sie stärken auch das Immunsystem und die Darmflora. Gurken lassen sich entweder in Salzlake oder als Essig- oder Dillgurken einlegen. Wir verraten dir drei ganz einfache Rezepte. 

Rezept für leckere Dillgurken (Zutaten ergeben drei Ein-Liter-Gläser)

Das brauchst du: 

  • 1,75 kg Gurken
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1/2 Bund Dillkraut mit Blüten
  • Weißweinessig
  • 3 TL Senfkörner
  • Salz
  • Wassser 
  • 3 Ein-Liter-Gläser

Und so einfach geht's: 

  1. Gurken gründlich mit einer Gemüsebürste unter klarem Wasser waschen. Zwiebeln in Ringe schneiden. 
  2. Gurken, Zwiebeln, Dillkraut mit Blüten und Senfkörner auf die ausgekochten Gläser verteilen. 
  3. Essig mit Salz und Wasser aufkochen (1 Teil Essig, 2 Teile Wasser, pro Liter 2 EL Salz). Dann die Gläser mit der heißen Flüssigkeit füllen. 
  4. Gläser luftdicht verschließen und bei 90 Grad 30 Minuten im Backofen einkochen. 
 

Rezept für Gewürzgurken (Zutaten ergeben drei Ein-Liter-Gläser)

Das brauchst du: 

  • 1 Kg Gurken
  • 400 ml Gewürzessig
  • 600 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Salz
  • 2 TL gelbe Senfkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 TL Piment
  • 1/2 TL Wacholderbeeren
  • 1 Zwiebel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 TL getrockneter Dill 

Und so einfach geht's: 

  1. Gürken gründlich mit einer Gemüsebürse waschen. Dann über Nacht in Salzwasser einlegen. 
  2. Am nächsten Tag Wacholderbeeren, Piment, Pfeffer- und Senfkörner in einem Mörser leicht zerkleinern. 
  3. Wasser, Salz, Zucker imd Essig aufkochen. Gurken etwa zwei Minuten mitkochen lassen. 
  4. Zwiebeln in Ringe schneiden und auf die ausgekochten Gläser verteilen. Gurken in die Gläser fülllen.
  5. Pro Glas je ein Lorbeerblatt, einen Teelöffel zerstoßene Gewürze und etwas Dill hinzugeben. 
  6. Den kochenende Sud auf die Gläser verteilen, sofort verschließen und auf den Kopf stellen. 
  7. Die Gewürzgurken vor den Verzehr an einem dunklen Ort zwei bis drei Wochen ziehen lassen. 
 

Rezept für Salzgurken (Zutaten ergeben 4 Ein-Liter-Gläser) 

Das brauchst du: 

  • 2 kg Gurken
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Dill
  • 2 Liter Wasser
  • 110 g Salz
  • 4 Wein- oder Sauerkirschblätter

Und so einfach geht's: 

  1. Gurken gründlich mit der Gemüsebürste waschen. 
  2. Gruken auf die ausgekochten Gläser verteilen. Jeweils eine Knoblauchzehe, ein Weinblatt und ein Stiel Dill hinzugeben. 
  3. Wasser zusammen mit dem Salz aufkochen. Die Gläser bis zum Rand mit dem kochenende Wasser füllen und sofort verschließen. 
  4. Die Gurkengläser bis zum Verzehr sieben bis zehn Tage ziehen lassen. 

Noch mehr Rezepte zum Einlegen: 

Paprika einlegen: Drei einfache Rezepte zum Nachkochen

Zucchini einlegen: 2 leicht gemachte Rezepte

Jetzt Kürbis einlegen: Herbstgemüse ganzjährig genießen

Aubergine einlegen: 3 köstliche Rezeptideen

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte