Beauty-Tipps

Haarausfall: Wann muss ich mir Sorgen machen?

Jeder kennt das Problem: Im Badezimmer sammeln sich nach kurzer Zeit ein paar Härchen im Waschbecken oder ein ganzes Büschel an Haaren bleibt in der Bürste zurück. Doch wann muss ich mir Sorgen machen? Und was kann ich gegen Haarausfall tun? Wir haben die passenden Antworten …

Wie viel Haarverlust ist normal?
Wie viel Haarverlust ist normal? Foto: iStock/ burakkarademir

Ob in der Dusche, im Waschbecken oder in der Haarbürste – sie sind überall: Haare! Wir verlieren sie jeden Tag aufs Neue, sei es beim Stylen, beim Waschen oder beim Haare kämmen. Doch wie viel Haarverlust ist normal? Oft erscheint uns die Anzahl der ausgefallenen Haare immens, doch ein gewisser Haarverlust am Tag ist sehr üblich. 

Welche Umstände beim Haarausfall eine Rolle spielen und wie viel Haarverlust bei Frauen normal ist, erfährst du hier.

Darum spielt auch die Jahreszeit eine Rolle

Wer hätte das gedacht, aber auch wir Menschen verlieren in gewisser Weise unser Winterfell. Sobald der Sommer beginnt und die Temperaturen steigen, kann sich dies auch auf unsere Kopfhaut auswirken. Ab dem Frühjahr können wir also einen stärkeren Haarausfall beobachten.

Und warum? Haare durchlaufen in einem bestimmten Zeitraum verschiedene Zyklen, während sie sich erneuern. Diese bestehen aus einer Wachstums-, einer Übergangs- und einer Ruhephase. Im Winter dienen unsere Haare als Schutz für die Kopfhaut und gehen deshalb von der Wachstums- in die Ruhephase über.

Diese Ruhephase dauert etwa drei Monate, danach fallen die Haare aus. Die Rede ist von saisonalem Haarverlust. Aber keine Angst, das ist zunächst kein Grund zur Sorge und völlig normal. Die ausgefallenen Haare wachsen dann relativ schnell wieder nach.

Im Sommer wachsen neue Haare, um die Kopfhaut vor UV-Strahlung zu schützen. Sollte das jedoch nicht der Fall sein und du merkst, dass keine neuen Haare nachwachsen, könnte vielleicht erblich bedingter Haarausfall die Ursache sein. Ob es sich wirklich um erblich bedingten Haarausfall handelt, solltest du unbedingt ärztlich abklären lassen.

So viel Haarverlust ist bei Frauen normal

Du solltest nicht wesentlich viel mehr Haare verlieren, als dieser Richtwert es vorgibt … Foto: iStock/ Prostock-Studio

Auch wenn uns der Haarbüschel in unserer Bürste jedes Mal aufs Neue viel vorkommt, ist es völlig normal, bis zu 100 Haare am Tag zu verlieren. Jeder Mensch ist jedoch unterschiedliche und diese Zahl dient nur als grober Richtwert. Es ist gut möglich, dass manche Frauen viel weniger und andere etwas mehr Haare am Tag verlieren. Das klingt sehr viel, ist es aber gar nicht. Wir besitzen zwischen 75.000 und 150.000 Haare auf dem Kopf – da fallen die 100 Härchen am Tag nicht sonderlich auf.

Sollte es dir jedoch komisch vorkommen, kannst du eine Art Haartagebuch führen und versuchen, die Haare, die du verlierst, zu sammeln und die grobe Anzahl zu notieren. Was helfen kann: Jeden Tag deine Bürste von den Haaren zwischen den Borsten entfernen. So siehst du genau, wie viele Haare du am Tag während des Kämmens verlierst. Sobald du merkst, dass sich wesentlich mehr Haare in der Bürste, im Waschbecken oder auf dem Boden ansammeln als sonst, solltest du eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

Das kann gegen Haarausfall helfen

Mehr als 50 Prozent der Männer und circa 30 Prozent der Frauen leiden im Laufe ihres Lebens an erblich bedingtem Haarausfall. Die Devise lautet: Je früher gehandelt wird, desto besser. Sobald du merkst, dass die ausgefallenen Haare nicht mehr nachwachsen, solltest du dir bei einer Dermatologin oder einem Dermatologen Rat einholen. Durch verschiedene Tests kann dann herausgefunden werden, ob es sich eventuell um einen erblich bedingten Haarausfall handelt.

Wenn es sich um erblich bedingten Haarausfall handelt, kann der anerkannte Wirkstoff Minoxidil helfen. Dieser Wirkstoff ist beispielsweise in Minoxidil BIO-H-TIN® aus der Apotheke enthalten. Die Lösung wird zweimal täglich auf die Kopfhaut aufgesprüht. Der Wirkstoff zieht in die Kopfhaut ein und erweitert die Blutgefäße – das sorgt für eine bessere Blut- und Nährstoffversorgung. Dadurch wird das Haar gestärkt, wächst kräftiger und dicker nach und dem Haarausfall kann man so einfach entgegenwirken.

Wann erste Erfolge zu sehen sind? Nach drei bis vier Monaten sollte ein sichtbarer Unterschied zu sehen sein.

Pflichttext:

Minoxidil BIO-H-TIN-Pharma 20 mg/ml Spray / Minoxidil BIO-H-TIN-Pharma 50 mg/ml Spray Wirkstoff: Minoxidil  Anw.: 20 mg/ml: Androgenet. Alopezie b. Frauen. 50 mg/ml: Androgenet. Alopezie b. Männern. Enth.: Propylenglycol.  Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (MIN20_50/211118/LW)