Schöne HaareHaare selber schneiden: Wenn dein Friseur wegen Corona geschlossen hat

Das Coronavirus bringt das öffentliche Leben zum Erliegen. Und auch Friseure haben nun geschlossen. Wir zeigen, was du auch daheim selbst machen kannst und bei welchen Schnitten du lieber den Profi ranlassen solltest. 

Inhalt
  1. Pony selbst schneiden
  2. Haarschnitte für Männer mit einem Rasierapparat
  3. Tönungen selber machen
  4. In diesen Fällen solltest du warten, bis du wieder zum Friseur gehen kannst

Im Zuge der Corona-Krise und den Einschränkungen des öffentlichen Lebens, um die Ausbreitung des Virus' zu stoppen, haben auch Friseure geschlossen, was vollkommen Sinn macht: Beim Friseur ist direkter Körperkontakt unabdingbar, und so müssen auch Friseur-Geschäfte schließen.

Doch was passiert nun mit unseren Haaren, die mittlerweile zu allem Seiten abstehen? Der Pony wächst schon über die Augen und der Ansatz wird immer mehr sichtbar. So fühlt man sich selbst in einer Krisenzeit nicht unbedingt wohl. Das Einzige, was hilft ist es, sich selbst die Haare zu schneiden! Was kannst du selbst machen und wobei solltest du lieber noch etwas warten, bis wieder ein Profi ran kann?

5 einfache Flechtfrisuren zum Nachmachen

 

Pony selbst schneiden

Wer einen geraden Pony hat, weiß es: Eigentlich müsste man mindestens alle zwei Wochen zum Friseur, doch das ist im Moment nicht möglich. Da hilft wohl nichts mehr, außer ihn selbst zu schneiden. Besorge dir dazu eine professionelle Haarschere, diese gibt es schon für kleines Geld in der Drogerie oder du bestellst im Internet.

Dein Haar sollte außerdem immer trocken sein, wenn du beginnst, dir den Pony zu schneiden. Nasse Haare wirken immer länger und bergen deshalb die Gefahr, dass die das Haar zu kurz geschnitten werden. Außerdem fällt ein trockener Pony ganz anders als im nassen Zustand. Versuche keine aufwendigen Schneide-Manöver, wie etwas das Schneiden der Haare zwischen zwei Fingern, wie es vom Friseur kennst. Diese Techniken sollten nur von echten Profis durchgeführt werden. 

Diese 5 Fehler machen wir alle beim Haarekämmen

 

Haarschnitte für Männer mit einem Rasierapparat

Natürlich soll sich auch dein Liebster während der Zeit der sozialen Isolation wohlfühlen und auch beim Video-Call mit den Kollegen nicht mit abstehenden Wuschelhaaren schocken. Ein elektrischer Rasierapparat, mit verschiedenen Schneidestufen und Trimmfunktion kann da Abhilfe schaffen. Versucht das Haar erst auf niedrigsten Stufe zu kürzen und tastet euch dann an die ideale Länge heran. So passiert garantiert kein "Haar-Unfall".

Haare ausfetten: Schönes Haar dank dieser Methode

 

Tönungen selber machen

Deine Koloration wächst heraus und du fühlst dich mit dem immer größer werdenden Ansatz nicht wohl? Versuche für den Übergang eine sanfte Tönung, denn damit kannst du nichts falsch machen. Sie wäscht sich nach spätestens einem Monat wieder raus. Aufwendige Kolorationen und Färbungen solltest du nur deinem Friseur anvertrauen.

 

In diesen Fällen solltest du warten, bis du wieder zum Friseur gehen kannst

Falls du eine komplette Typveränderung haben möchtest, dann solltest du dich auf jeden Fall in die Hände eines Fachmanns oder -frau begeben und warten bis die Geschäfte wieder öffnen. Einen richtigen Schnitt solltest du nur von einem Friseur machen lassen.

Gleiches gilt, falls du Problemhaar hast. Besonders dünnes oder brüchiges Haar ist besser dran, wenn es vom Friseur geschnitten wird.

Wer lokale Geschäfte, wie etwa den Friseur-Salons des Vertrauens durch die schwere Zeit der Corona-Krise unterstützen möchte, kann in Erfahrung bringen, ob es die Möglichkeit gibt Gutscheine zu kaufen und diese später wieder einzulösen. So muss dein Friseur nicht gänzlich auf seine Einnahmen verzichten.

Auch interessant:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte