Anleitung

Häkelanleitung: So häkelt ihr einen gemusterten Kissenbezug

Kissen selbst häkeln: Wir zeigen euch hier, wie ihr hübsch gemusterte Kissen selbst häkeln könnt.

kissen schachmayr
Diese Kissen können Sie mit unserer Anleitung selbst häkeln Foto: Coats

Ihr braucht:

GRÖßE
Ca. 34 x 34 cm
MATERIALVERBRAUCH
Schachenmayr Originals Journey 50 g Knäuel
44% Baumwolle, 36% Polyacryl, 20% Polyamid,
Lauflänge 50 g = 90 m

  • Farbe 00070 (Smaragd) Knäuel 1
  • Farbe 00037 (Granat) Knäuel 1
  • Farbe 00033 (Kamelie) Knäuel 1
  • Farbe 00071 (Moos) Knäuel 1
  • Farbe 00005 (Sand) Knäuel 2
  • Farbe 00092 (Stahl) Knäuel 3

Die Banderolen überprüfen und nur Knäuel der gleichen Farbpartie verwenden. Der Materialverbrauch kann von Person zu Person variieren.

NADELN & SONSTIGES

  • Milward Häkelnadel Nr. 6
  • Kissen, ca. 34 x 34 cm (IKEA)
  • ABKÜRZUNGEN

    cm = Zentimeter
    g = Gramm
    Hinr = Hinreihe 
    Kettm = Kettmasche
    Luftm = Luftmasche
    M = Masche
    m = Meter
    R = Reihe
    Rd = Runde
    Rückr = Rückreihe

    MASCHENPROBE
    17 M und 20 R = 10 x 10 cm
    Bei abweichender Maschenprobe entsprechend dickere oder dünnere Nadeln verwenden.

Und so geht's:

GRUNDTECHNIKEN
Grundmuster:
Feste Maschen in Hin- und Rückr laut entsprechenden Häkelschriften.
KISSENVORDERSEITE
Die Vorderseite wird laut Schemazeichnung zusammengesetzt. Sie besteht aus 3 Dreieck-Streifen und 2 Zwischenstreifen (getönt gezeichnet). Die Dreieckstreifen setzen sich jeweils aus 3 großen Dreiecken und 2 kleinen Dreiecken zusammen (siehe dick gezeichnete Linien). Die gestrichelten Linien kennzeichnen die Farbflächen.


Große Dreiecke
Laut Häkelschrift A arbeiten. Insgesamt 40 Luftm anschlagen und in Hin- und Rückr feste M häkeln, dabei an den Rändern und in der Mitte wie gezeichnet abnehmen. In der 1. R die 1. feste M in die 3. Luftm ab Nadel häkeln, 16 weitere feste M arbeiten, dann in der Mitte 3 feste M zusammen abmaschen, 16 weitere feste M häkeln und die letzten beiden M zusammen abmaschen. In der 10. R mit 1 Luftm und 1 Kettm enden.
Großes Dreieck 1 (2x): 1. - 4. R: Sand, 5. - 10. R: Smaragd
Großes Dreieck 2 (2x): 1. - 4. R: Sand, 5. - 10. R: Granat
Großes Dreieck 3 (2x): 1. - 4. R: Stahl, 5. - 10. R: Sand
Großes Dreieck 4 (1x): 1. - 4. R: Stahl, 5. - 10. R: Granat
Großes Dreieck 5 (1x): 1. - 4. R: Stahl, 5. - 10. R: Smaragd
Großes Dreieck 6 (1x): 1. - 4. R: Sand, 5. - 10. R: Stahl

Kleine Dreiecke
Laut Häkelschrift B arbeiten. Insgesamt 21 Luftm anschlagen und in Hin- und Rückr feste M häkeln, dabei an den Rändern wie gezeichnet abnehmen. In der 1. R die 1. feste M in die 3. Luftm ab Nadel häkeln, 16 weitere feste M arbeiten und die beiden letzten M zusammen abmaschen. In der 10. R mit 1 Luftm und 1 Kettm enden.
Kleines Dreieck 7 (4x): 1. - 4. R: Stahl, 5. - 10. R: Sand
Kleines Dreieck 8 (2x): 1. - 4. R: Sand, 5. - 10. R: Stahl
Zwischenstreifen
Laut Häkelschrift C 2x arbeiten, die Häkelschrift ist verkürzt gezeichnet. Für die Streifen insgesamt jeweils 58 Luftm in Stahl anschlagen. In der 1. R (Rückr) die 1. feste M in die 3. Luftm ab Nadel häkeln und in jede Luftm des Luftm-Anschlags 1 feste M arbeiten = 57 M. Die 2. und 3. R in Kamelie, die 4. R in Stahl häkeln, dabei beim Farbwechsel die letzte M einer R bereits mit der folgenden Farbeabmaschen. Die restlichen R in entgegengesetzter Richtung anhäkeln, dafür das Teil und die Häkelschrift um 180° drehen und die 5. R in Moos auf den Luftm-Anschlag
häkeln, dabei wie gezeichnet mit 1 Kettm beginnen (nicht an der 1. Luftm beim Fadenanfang). Die 6. R in Moos, die 7. R in Stahl häkeln.

Fertigstellen Vorderseite
Pro Dreieckstreifen 3 große Dreiecke und 2 kleine Dreiecke laut Schemazeichnung miteinander verbinden, dafür die Dreiecke mit den entsprechenden Seiten jeweils rechts auf rechts legen und von Ecke zu Ecke über je 20 M (siehe Häkelschriften A und B) mit Überwendlingsstichen in Stahl zusammennähen. Danach die Zwischenstreifen rechts auf rechts auf die Dreieck-Streifen heften, ebenfalls mit Überwendlingsstichen zusammennähen, dabei in jede M der Zwischenstreifen einstechen und nur das außen liegende M-Glied erfassen. Auf diese Weise ergibt das innere Abmaschglied eine klare Abgrenzung zu den Dreieckstreifen.

Kissenrückseite
58 Luftm in Stahl anschlagen und feste M in Hin- und Rückr häkeln, dabei in der 1. R die 1. feste M in die 3. Luftm ab Nadel arbeiten = 57 feste M pro R. In allen folgenden R in jede M der Vor-R 1 feste M häkeln, dabei die 1. feste M jeweils durch 1 Luftm ersetzen und die letzte feste M in die Ersatz-Luftm arbeiten. Nach 4 R in Stahl, abwechselnd 4 R in Sand und 4 R in Stahl häkeln. In ca. 34 cm Höhe mit 4 R in Stahl enden.

Fertigstellen
Kissenvorder und -rückseite rechts auf rechts legen und mit Überwendlingsstichen zusammennähen. An einer Seite einen Schlitz zum Einschieben der Füllung offenlassen. Teil wenden, Kissenfüllung einschieben und Öffnung von Hand schließen.

Hier geht es zurkompletten Anleitung.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Schachenmayr entstanden.