Totalschaden Hamburg: Auto abgebrannt, weil Frau diesen Fehler beim Tanken machte

An einer Hamburger Tankstelle ist ein Auto nach dem Tanken in Flammen aufgegangen. Die Fahrerin hatte ausversehen den Sprit nicht in den Tank, sondern in die Lüftung ihres Wagens gefüllt. Die Feuerwehr musste anrücken.

Diese Verwechslung endete böse. Eine Frau hat beim Tanken in Hamburg-Langenhorn an ihrem Smart die Tankklappe mit der Lüftungsöffnung verwechselt. Als sie ihren Fehler bemerkte, war es bereits zu spät. Wenige Momente später ging ihr Auto in Flammen auf.

Da muss man echt aufpassen: Auf einer Seite des Smarts befindet sich die Tankklappe, an genau der gleichen Stelle auf der anderen Seite ist der Lüftungseinlass. Schon nach kurzen Augenblicken bemerkte die Frau aber ihren Fehler und wechselte die Seiten. Als sie fertig war, bezahlte sie und fuhr los – doch wirklich weit kam sie nicht. Das Benzin lief über die Lüftung in den heißen Motorraum und entzündete sich nach wenigen Metern.

Das Auto erlitt einen Totalschaden, doch die Fahrerin konnte sich unverletzt retten. Wie die Hamburger Morgenpost berichtete, war glücklicherweise zufällig ein Feuerwehrmann in der Nähe, der sofort mit dem Löschen des Feuers begann. Als seine Kollegen eintrafen, mussten sie nur noch den Wagen sichern und ihn von der Zapfsäule wegschieben. Die Frau kam mit einem Schrecken davon.

Weiterlesen:

Kategorien: