Dreirad-DebakelHamburg: Polizei-Einsatz nach Streit in Kita

Im Hamburger Stadtteil Winterhude kam es in einer Kita zu einem Streit um ein Dreirad. Eine Mutter wusste nicht weiter - und rief die Polizei.

Zwei Kinder, aber nur ein Fahrrad - und schon entsteht ein Streit. In Winterhude bekamen sich ein Mädchen und ein Junge, jeweils drei Jahre alt, in die Haare, weil sie beide auf einem Dreirad fahren wollten. Das berichtet das Hamburger Abendblatt. Eines der Kinder soll das andere sogar gekratzt haben.

Eine Mutter rief daraufhin die Polizei, ein Streifenwagen kam zum Ort des Geschehens. Die Beamten stellten fest, dass eines der Kinder wirklich eine gerötete Wange hatte. Aber: „Unsere Kollegen haben die Situation vor Ort in einem Gespräch klären können“, so die Polizei. Es wurde niemand festgenommen und auch keine Anzeige erstattet.

Die Kita-Geschäftsführerin Franziska Larrá sagte: "Es ist normalerweise nicht üblich, in solchen Fällen die Polizei zu verständigen." Die Mutter äußerte sich nicht weiter zu dem Vorfall. 

Mehr Kita-Nachrichten:

Thüringen: Betrunkene Mutter vergisst ihr Kind in Kita und randaliert bei der Polizei

Texas: Kita-Leiterin setzte Kinder unter Drogen - Eltern kommen ihr auf die Schliche

Dänemark: Kitapflicht für sozial benachteiligte Kinder - gilt das auch bald für Deutschland?

Kategorien: