FamiliendramaHamburg: Vater ersticht Tochter und Mutter am S-Bahnhof

Eine Bluttat erschüttert am Vormittag die Hamburger Innenstadt. Ein Vater hat mit einem Messer auf seiner Tochter (2 bis 3 Jahre) und seine Ex-Frau eingestochen. Das Kind starb noch am Tatort. Die Frau erlag später ihren schweren Verletzungen. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. 

Kurz nach der tödlichen Attacke hatte sich der Mann selbst der Polizei gestellt, er rief offenbar auch die Notfallnummer 110. Derzeit geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Laut Polizeisprecher Timo Zill war es eine geplante Attacke auf Mutter und Kind: "Der Mann stach gezielt und massiv auf das Kind und die Frau ein." Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. 

Der S-Bahnhof Jungfernstieg in der Hamburger Innenstadt wurde weiträumig abgesperrt. Der S-Bahn-Verkehr ist unterbrochen. Helfer und Feuerwehr betreuen vor Ort die schockierten Zeugen, die die schreckliche Bluttat mit ansehen mussten. 

Weiterlesen: 

Bremen: Sohn tötet seine Mutter und sich selbst - Überforderung wegen Pflege

Familiendrama: Mann tötet Ex-Frau und 7 ihrer Freunde

Laufenberg: Mann tötet Baby an Weihnachten

Kategorien: