RTL2-SendungHartz und Herzlich: Hartz-IV-Empfängerin Cindy wurde vom Jugendamt traumatisiert

In den neuen Folgen von „Hartz und Herzlich“ besucht RTL2 die Bewohner von Pirmasens. Auch Cindy lebt in der ehemaligen „Schuhstadt“. Seit das Jugendamt ihr ihre Zwillinge weggenommen hat, ist sie mit den Behörden auf Kriegsfuß. Auch ihre neue Beziehung zu Thomas kann daran nichts ändern.  

RTL2 zeigt in „Hartz und herzlich – Das Winzler Viertel von Pirmasens“ das Leben von Hartz-IV-Empfängern im westpfälzischem Pirmasens. Früher war die Stadt für ihren Wohlstand bekannt. Damals wurden hier noch 70 Prozent der in Deutschland verkauften Schuhe produziert. Heute herrscht in der Stadt Armut. Auch Cindy (31) lebt in Pirmasens. Sie hat noch nie gearbeitet und lebt von Hartz IV. Im Monat hat sie davon 280 Euro zum Leben übrig. Cindy würde eigentlich schon ganz gerne arbeiten, am liebsten als Kindergärtnerin, doch das ist leider nicht möglich. Psychisch ist die Hartz-IV-Empfängerin nicht belastbar.

 

Hartz und Herzlich: Das Jugendamt nimmt Cindy die Kinder weg

Vor zwei Jahren ist Cindy Mutter von Zwillingen geworden. Das Jugendamt nahm ihr jedoch die Kinder nach kurzer Zeit weg. Sie leidet sehr unter dem Verlust ihrer Kinder und fühlt sich von der Behörde hintergangen. Dieses Ereignis hat die 31-Jährige sogar traumatisiert. Sie kann das Jugendamt kaum noch betreten.

Auch ihre neue Liebe zu Thomas ändert daran nicht viel, im Gegenteil. Cindy macht sich große Sorgen. Obwohl sie Thomas erst wenige Wochen kennt, erwartet sie ein Kind von ihm. Aus Angst, das Jugendamt könne ihr auch dieses Baby wegnehmen, will sie mit Thomas die Stadt verlassen.

Cindy und Thomas kennen sich noch nicht lang, doch erwarten ein gemeinsames Kind.
Cindy und Thomas haben Angst um ihr gemeinsames Kind.
Foto: RTL2
 

Thomas muss ins Gefängnis - Was wird aus Cindy und dem Baby?

Am Ende kommt alles anders: Thomas ist oft alkoholisiert unterwegs. Cindy sucht ihn dann nachts auf den Straßen, weil sie nicht will, dass er Mist baut. „Thomas ist kein einfacher Mensch. Ich auch nicht, niemand ist perfekt“, meint sie. Trotzdem treibt Thomas sie an ihre Grenzen. Weil er beim Klauen erwischt wurde und dies ein Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen darstellt, muss Thomas für sechs Monate ins Gefängnis, ausgerechnet jetzt. Bei der Geburt des gemeinsamen Kindes wird er daher nicht dabei sein. Doch Cindy steht weiter zu ihrem Freund. Als sie sich das nächste Mal mit dem Kamerateam trifft, sagt sie die weiteren Dreharbeiten ab. Sie müsse sich jetzt um andere Dinge kümmern.

Ob sich Cindy wirklich zurückzieht, erfahren wir nächsten Dienstag um 20:15 Uhr bei „Hartz und herzlich“ auf RTL2.

Weiterlesen:

Kategorien: