RTL2-SendungHartz und herzlich: Patricia wird von Ehemann auf die Straße gesetzt

Bei der RTL2-Sendung „Hartz und herzlich“ sieht es für Patricia nicht gut aus. Zwar wird sie endlich nicht mehr sanktioniert, doch ihr Ex-Mann Patrick hat sie aus der Wohnung geworfen. Wo soll sie jetzt hin?

Eigentlich hat Patricia (42) aus den neuen Folgen der RTL2-Sendung „Hartz und herzlich – Das Winzler Viertel von Pirmasens“ Grund sich zu freuen: Sie wird nicht länger vom Jobcenter sanktioniert. Nach vielen Diskussionen hat das Sozialgericht ihr einen Hartz-IV-Satz von 416 Euro zugesprochen. Ein Lichtblick, denn die letzten Monate so ganz ohne Geld waren alles andere als leicht.

 

Endgültige Trennung bei Patricia und Patrick

Trotz dieses Erfolgs geht der Kampf weiter. Denn für die Wohnung, in der Patricia mit ihrem Noch-Ehemann Patrick (31) lebt, will das Amt nach wie vor nicht aufkommen, auch nicht anteilig. So bleibt Patrick alleine auf der Miete sitzen und fasst einen folgenschweren Entschluss.

Die Beziehung zwischen Patricia und Patrick zerbricht immer mehr. Die Ehe der beiden existiert schon seit über drei Jahren nur noch auf dem Papier. In der gemeinsamen Wohnung leben sie wie eine Wohngemeinschaft. Jeder hat sein Zimmer und sein Kühlschrankfach. Trotzdem kommt es andauernd zum Streit. Ein Zustand, der für beide kaum auszuhalten ist. Für Patrick ist daher ganz klar, dass Patricia aus der Wohnung muss. „Wenn das Jobcenter nicht zahlt, muss sie gehen. Bis hierhin und nicht weiter“, meint er kühl und setzt Patricia auf die Straße.

Diese Entscheidung trifft Patricia in doppelter Hinsicht hart. Doch was soll sie machen? Am Ende geht Patrick dann aber doch noch einen Schritt auf seine Ex-Frau zu und macht ihr erneut Hoffnung. „Wir sind jetzt wirklich an einem Punkt, wo ich für mich sag, das räumlich Getrennte ist eher eine Chance nochmal irgendwann – naja, dass das doch mal was wird“, erklärt er resignierend. Patricia will einfach nur nicht im Streit auseinandergehen und nimmt seine Entscheidung hin.

Patricia muss sich ein neues Zuhause suchen.
Patricia wagt einen Neustart - alleine.
Foto: TVNOW
 

Hartz und herzlich: Patricia wagt Neuanfang auf Kosten des Staates

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Patricia hat nach nur kurzer Zeit eine eigene Wohnung in Aussicht. Die Miete übernimmt das Amt vollständig. So hat Patricia immerhin die Genugtuung, dass der Staat nun mehr Geld für ihre Unterkunft zahlen muss, als zuvor, als sie bei ihrem Ex-Mann als Untermieterin gewohnt hat.

Weiterlesen:

Kategorien: