TV-GewinnerHartz und herzlich: RTL II schlägt RTL mit Hartz IV

Mit der Doku-Soap „Hartz und herzlich“ sahnte RTL II am Dienstagabend ab – und überholte sogar RTL. Die Hartz-IV-Show fesselte mehr Zuschauer als jede andere Sendung zur Prime-Time.

920.000 Menschen saßen am Dienstagabend gespannt vor dem Fernseher. Sie schauten Hartz-IV-Empfängern dabei zu, wie sie ihr Leben am Existenzminimum bestreiten. Die Sendung „Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“ erreichte damit die 10-Prozent-Marke und gewannen mehr Zuschauer als alle anderen Sender zur Prime-Time um 20.15 Uhr.

Worum geht es bei dem Format? RTL II betitelt die Show selbst als Sozialdokumentation. Sie wurde in den sogenannten „Benz-Baracken“ in Mannheim gedreht, die als sozialer Brennpunkt bekannt sind. Echte Menschen geben dort Einblick in ihr privates Leben als Hartz-IV-Empfänger.

Vier Monate wurden die Bewohner begleitet, bis im Dezember bereits die ersten Folgen der Sendung ausgestrahlt wurden. Schon damals fesselte die Dokumentation trotz später Ausstrahlung überraschend viele Zuschauer vor den Fernseher. Daher gab es diese Staffel sogar einen Sendeplatz zur Prime-Time - der sich offensichtlich gelohnt hat.

Am gestrigen Dienstag folgte die Fortsetzung. Wie ist es den Hartz-IV-Empfängern ergangen? Hat die Teilnahme bei „Hartz und herzlich“ etwas an ihrem Leben verändert? Das erfahren die Zuschauer nun wöchentlich in der neuen Staffel der Hartz-IV-Dokumentation.

Weiterlesen:

Kategorien: