Eine SchwerverletzteHaus explodiert wegen Haarspray

In Weinböhla (Sachsen) ist es zu einer schweren Explosion eines Hauses gekommen, bei der eine Frau schwer verletzt wurde. Auslöser ist laut der Ermittler eine Haarspray-Dose gewesen.

Haus explodiert wegen Haarspray
Foto: iStock

Es klingt wie aus einem schlechten Film. Ein Haus explodiert, es steht in Flammen, eine Frau entrinnt nur knapp dem Tode - und der Grund dafür ist so banal wie tragisch.

Wie Polizeisprecher Thomas Geithner der MZ berichtet, habe die 55-jährige Frau vor dem Unglück verschiedene Sprays benutzt, darunter Haarspray. Das entstandene Gas-Luft-Gemisch entzündete sich dann. Die Quelle der Entzündung ist noch nicht bekannt. Sowohl der Warmwasserboiler als auch ein Lichtschalter wären als Gründe denkbar, so der Polizeisprecher.

Die schwerverletzte Besitzerin des Hauses musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Leipzig geflogen werden. Ihre Mutter, die sich zur Zeit der Explosion auch im Haus befand, blieb eine Etage tiefer unverletzt.

Auch das Haus hat erheblichen Schaden davongetragen. Im Dach ist ein riesiges Loch, viele Wände sind durch den Druck der Explosion gerissen. Umherfliegende Teile beschädigten auch ein Auto, das vor dem Haus stand.

Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion, so die Polizei Dresden.

 

 

Kategorien: