Hebammen

 

Hebammen: Warum sie so wichtig sind

Hebammen sind im Kreißsaal unerlässlich und an jeder Geburt maßgeblich beteiligt. Hebammen begleiten die Frauen nicht nur während der Schwangerschaft und unterstützen sie bei der Geburt, sie stehen den frischgebackenen Müttern auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn der Nachwuchs erstmal auf der Welt ist. 

Doch in Deutschland ist der Beruf der Hebamme zunehmend vom Aussterben bedroht. Der Grund: schlechte Bezahlung und eine hohe Arbeitsbelastung. Freiberufliche Hebammen haben es besonders schwer, weil sie einen jedes Jahr steigenden Betrag von mehreren tausend Euro für ihre Berufshaftpflichtversicherung zahlen müssen. Das hat zur Folge, dass immer weniger junge Menschen diesen wunderbaren Beruf ergreifen wollen. Und schwangere Frauen haben immer mehr Schwierigkeiten, eine Hebamme zu finden.