SchlafHeißer Tee am Abend sorgt für kühle Nächte

In heißen Nächten kann eine Tasse heißen Kräutertee helfen, den Körper zu kühlen. Dadurch schwitzt der Körper und reguliert seine Temperatur.

Je heißer es wird, desto schwieriger fällt uns das Einschlafen. Die besten Tipps scheinen nur kurzfristig zu helfen - etwa ein feuchtes Handtuch um die Füße zu wickeln - oder sind auf Dauer nervig - wie etwa ein Ventilator neben dem Bett.

Experten raten nun zu einem viel bequemeren Mittel, um dem nächtlichen Schwitzen in Sommernächten entgegen zu wirken. Das Zaubermittel heißt schlicht und einfach: Tee!

 

Tee am Abend kühlt den Körper

Wer an einem heißen Abend eine Tasse heißen Tee trinkt, bewirkt zunächst, dass der Körper (noch mehr) schwitzt. Doch das zahlt sich schon in kurzer Zeit aus. Denn die Schweißproduktion sorgt dafür, dass die Körpertemperatur besser reguliert wird! Schweiß gibt die Wärme der Hautoberfläche an die Umgebung ab, diese Hitzereserven des Körpers werden aufgebraucht.

Der effektivste Zeitpunkt für das kühlende Heißgetränk ist eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen. Dann greift man am besten zu beruhigenden Kräutertees, sowie schlaffördernden Tees, wie etwa Baldrian, Melisse, Passionsblume, Frauenmantel oder Wacholderbeertee. Auch ein Tee aus Lavendelblüten, Katzenminze oder Johanniskraut eignet sich am Abend.

Tees, die als Wachmacher verschrien sind, sollte man abends natürlich nicht trinken. Dazu gehören schwarzer, weißer und grüner Tee, sowie Mate-Tee. Diese Tees kann man sich aber gerne über den Tag verteilt aufkochen - denn das Kühlprinzip hilft auch an sonnigen Tagen...

(ww7)

Kategorien: