FotoshootingHelene Fischer: Dieses Foto enttäuscht ihre Fans - aber warum eigentlich?

Helene Fischer ist erstmals auf den Cover der deutschen Vogue - und die Fans der Schlagersängerin flippen nicht gerade vor Freude aus...

Helene Fischer wurde kürzlich für die Januar-Ausgabe der deutschen Vogue von Star-Fotograf Peter Lindbergh abgelichtet - das alleine ist schon anders, überraschend, neu. Und dann doch wieder logisch, wenn man bedenkt, dass der Printmarkt um jeden Leser kämpfen muss und die Sängerin laut Forbes im letzten Jahr mehr verdiente als Céline Dion

Doch neben der Tatsache, das sich einige Nutzer der sozialen Medien daran stören, dass es Helene überhaupt auf das Cover der Mode-Zeitschrift geschafft hat, haben sie vor allem ein Problem: Und zwar mit dem Foto an sich. Die Schlagersängerin zeigt sich barfuß, mit zartem schwarzen Stoff vor einer schlichten Wand - und ohne eine Spur von Make-up:

 

So reagieren die Helene-Fans auf das Magazin-Cover

Die Kommentare unter dem Post reichen von: "Ist dir dieses grauenvolle Foto nicht zur Freigabe vorgelegt worden", über "Kein schönes Bild, du schaust so mager aus" bis hin zu "Dachte, solche Shoots sind da, um die Schönheit zu unterstreichen". Eine Nutzerin spricht von einer "Begräbnisstimmung", eine andere bezeichnet Helene auf dem Bild als "angestrengt und verkrampft". 

Nun sind in der Printwelt Coverbilder mit natürlichen Frauen längst keine Seltenheit mehr: Heidi Klum zeigte sich in der letzten Februar-Ausgabe der deutschen "Harper's Bazaar" ebenfalls ohne Make-up. Die deutsche Vogue zog gleich und setzte Model Anna Ewers ohne Mascara, Puder und Co. auf ihrem Titel in Szene. Sängerin Christina Aguilera zierte Anfang 2018 das Cover der US-Zeitschrift Paper - pur und natürlich. Sie alle wurden für ihren Mut, sich mit nacktem Gesicht zu zeigen, gefeiert.

Und Helene, die sich jetzt ebenfalls traute, erntete einen enormen Shitstorm. So hat sich Helene noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt, kannte man die 34-Jährige doch stets in knalligen Bühnenoutfits und mit jeder Menge Glitzer-Lidschatten. Ist genau das ein Problem für viele Fans? Helene mal anders zu sehen? Abseits der Bling-Bling-Bühne im Scheinwerferlicht, sondern so, wie sie vermutlich aussieht, wenn sie morgen aufsteht und sich einen Kaffee kocht? Oder sorgen sich einige Fans wirklich, weil sie ihrer Meinung nach so mager und dürr aussieht?

 

Helene Fischer über ihre Fotos von Peter Lindbergh

Helene Fischer selbst sagte über das Shooting: "Ich hatte ehrlich gesagt gar keine Erwartungen und habe mich ganz auf ihn eingelassen und ihm vertraut. Er hat es wirklich geschafft, dass ich mich ihm so pur, so sinnlich und ehrlich wie möglich gegeben habe. Beim Shooting hatte ich den ganzen Tag das Gefühl, dass ich fast nackt bin und nur einen Hauch von nichts trage. Obwohl ich ja eigentlich viel anhatte!“ Als ihr die Bilder von Peter Lindbergh gezeigt werden, reagiert Helene so: "Oh Gott ist das ehrlich, Wahnsinn! Ich habe ja noch nicht mal meine Wimpern getuscht! Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe."

Eben ganz natürlich, verletzlich und nah. 

Text: Bonnie Stenken

Auch interessant:

Helene Fischer ist offiziell die schönste Sängerin - Auf Platz 2 folgt..

Alexander Klaws ist RICHTIG wütend: Das sagt er zum Küblböck-Drama

6 Dinge die nur Frauen verstehen, die kein Make Up tragen

Kategorien: