Traum geplatztHelene Fischer & Florian Silbereisen: Dieses eine Wort zerstörte den romantischsten Moment des Jahres!

Es hätte so schön sein können: Helene Fischer überraschte Florian Silbereisen bei dessen Schlagerbooom. Doch dann ließ die Schlager-Queen das verbotene Wort fallen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Die Welt jubelte, als Helene Fischer ihren Exfreund Florian Silbereisen bei dessen Erfolgsshow Schlagerbooom überraschte. Die Rührung war dem 38-Jährigen anzusehen, Florian kamen sogar die Tränen

Alle Details zu Helene und Flori: 

Für Helene war klar, dass sie den großen Abend ihres ehemaligen Geliebten um nichts in der Welt verpasst hätte, wie sie ihm auf der Bühne gestand: "Ich bin in deinen Festen groß geworden. Ich durfte so viele schöne Auftritte bei euch machen. Ich bin Jahr für Jahr gewachsen. Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit heute hier zu sein. Ich bin so dankbar dich, so einen tollen Menschen, weiterhin in meinem Leben zu haben."

Hach, so viel Gefühl! Für die Fans der beiden, die auch ein Jahr nach der überraschenden Trennung des Paares noch traurig sind, Balsam. Und natürlich macht sich direkt ein klitzekleines bisschen Hoffnung breit: Könnte es sein, dass Florian Silbereisen und Helene Fischer doch wieder zueinander finden? Für viele Menschen ist klar: Diese beiden gehören einfach zusammen! Immerhin waren sie zehn Jahre ein Paar und es bedeutet doch etwas, wenn man sich nach der Trennung noch so gut versteht, oder? 

Aber Pustekuchen, Helene machte mit einem Wort klar, wie der Stand der Dinge ist und dass leider nach wie vor nichts darauf hindeutet, dass sie sich ein Liebescomeback mit Florian Silbereisen vorstellen kann: Während sie ausführte, dass sie gerne in Erinnerung schwelge, erklärte sie: "Ich war bei meiner Familie und habe auch Thomas ein bisschen gezeigt, wo ich herkomme." BÄM! Sie hat es tatsächlich getan, sie erwähnt auf der Bühne, wo sie gemeinsam mit ihrem Exfreund, der gerade einen seiner wichtigsten und emotionalsten Abende des Jahres begeht, den Mann, für den sie ihn verlassen hat. Autsch ... 

Da bleibt wohl nur zu hoffen, dass Florian SIlbereisen dieser Fauxpas nicht allzu weh tat und er Helene Fischer als das sieht, was er auch offensichtlich für sie ist: jemand, den  man sehr mag, aber eben nicht mehr liebt. 

Kategorien: