Überraschende Ankündigung

Helge Schneider verkündet das traurige Aus!

Schock-Nachricht für Fans von Helge Schneider: Der Komiker hat bei Facebook jetzt überraschend seinen Abschied angekündigt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Helge Schneider tritt seit vielen Jahrzehnten als Komiker und Entertainer auf und gehört mittlerweile zu den Legenden der Comedy-Branche. Doch wie viele seiner Kollegen lebt auch der 64-Jährige von einem Publikum, vor dem er auftreten kann.

Helge Schneider: Er glaubt nicht daran, bald wieder aufzutreten

Aufgrund der Corona-Krise sind Auftritte vor tausenden von Zuschauern momentan allerdings nicht möglich. Und das sorgt jetzt dafür, dass Helge Schneider sogar über das Ende seiner Karriere nachdenkt. In einem Facebook-Video teilt der Künstler mit ungewohnt ernsten Worten seine Gedanken zur derzeitigen Situation, die ihm anscheinend sehr zu schaffen macht.

"Ich bin Künstler, und meine Kunst lebt davon, dass ich ein Publikum habe. Das seid ihr. Und in letzter Zeit ist es für mich nicht möglich gewesen, vor euch aufzutreten. Und das soll auch noch sehr lange so gehen", so Helge Schneider. Zudem stellt er klar, dass er nicht vorhabe, vor Autos aufzutreten oder die Menschen zu unterhalten, während sie in den Sälen 1,5 Meter Abstand voneinander halten und Masken tragen müssen.

Helge Schneider denkt über Karriere-Ende nach

Auch Auftritte durch Streaming seien für ihn nicht vorstellbar, da er die Nähe zu seinen Fans brauche, die einen "ganz, ganz wichtiger Teil für meine Arbeit" ausmachen, so der Entertainer. Aus diesem Grund denke er darüber nach, bald in Rente zu gehen, denn im kommenden Jahr werde er 65 Jahre alt und habe bereits seit seinem 14. Lebensjahr in die Rentenkasse eingezahlt.

Luke Mockridge: Peinlicher Auftritt sorgt für Eklat bei Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten

Gegen Ende des Videos betont die Comedy-Größe, dass es ihm gut gehe und bedankt sich bei den Fans für die Zuwendungen der vergangenen Wochen. Er verspricht seinen Followern, regelmäßige Updates zu liefern, Hoffnung auf eine baldige Rückkehr auf die Bühne kann er ihnen aber nicht machen. "Wenn das so weiter geht, war's das. Tschüss!", sagt Helge Schneider.

Zum Weiterlesen: