Übertreibt es die werdende Mutter?Herzogin Meghan und ihr Babybauch - Muss diese Inszenierung wirklich sein?

Übertreibt es Herzogin Meghan mit der Inszenierung ihres Babybauchs? Die Frau von Prinz Harry fasst sich auffällig oft an ihre Körpermitte, was nicht allen Fans gefällt.

Am Montagabend wurden in London die British Fashion Awards verliehen. Auch die schwangere Herzogin Meghan (37) war vor Ort, um den Preis als Designerin des Jahres an Clare Waight Keller (48) zu überreichen. Die Frau, die Meghans Kleid für die royale Hochzeit mit Prinz Harry entworfen hat. Doch die durchaus bedeutende Auszeichnung geriet neben Herzogin Meghans Auftritt etwas in den Schatten.

 

Herzogin Meghan - so schön schwanger

Die Duchess of Sussex trug ein figurbetontes, bodenlanges Samtkleid. Die schwarze Robe setzte ihre Schwangerschaftskurven perfekt in Szene. Auch wenn die dunkel lackierten Fingernägel gegen die Beauty-Etikette der Queen verstoßen, sah die werdende Mutter hinreißend auf.

Doch vielen Fans stößt eine Sache übel auf. Die Herzogin scheint ihren Babybauch überdurchschnittlich oft anzufassen und in Szene setzen zu wollen. Die Rede ist dabei nicht von müden Händen, die entspannt auf der Babykugel abgelegt werden oder einem in Gedanken versunkenen Streicheln über den wachsenden Bauch. Herzogin Meghan hält ihre Körpermitte immer fest in beiden Händen. So entsteht der Eindruck, sie würde für ein Babyshooting posieren.

 

Twitter belächelt Herzogin Meghans Babybauch 

Bei Twitter gibt es bereits einige Fans, die sich über die so entstandenen Pressebilder und Herzogin Meghan lustig machen. Allerdings gibt es auch Stimmen, die einige der Fotos schon jetzt als klassisch und ikonisch bezeichnen. Absicht oder nicht, der Auftritt von Herzogin Meghan scheint sich auf jeden Fall gelohnt zu haben.

Weiterlesen:

Kategorien: