HitzeHitzewelle 2018: Ist die Klimaanlage eine Gefahr für die Gesundheit?

An heißen Tagen freut man sich über jedes kühle Lüftchen – besonderer Beliebtheit erfreut sich die Klimaanlage. Doch die bringt gesundheitliche Gefahren mit sich.

„Klimaanlagen können krank machen“, so zitiert der Technik- und Wissenschaftsblog „Gizmodo“ George Gray, Professor für Umwelt- und Berufsgesundheit an der George Washington University in Washington DC. Doch stimmt das wirklich? Die Geister streiten sich. Es gibt strikte Klimaanlagen-Gegner und solche, die ohne das Wundergerät nicht leben können. Laut der Barmer gibt jedoch tatsächlich einige Risiken.

Diese Risiken treten vor allem bei heißen Temperaturen auf. Man ist draußen unterwegs und kommt in einen kühlen Supermarkt oder ins klimatisierte Büro. Der Körper kommt zwar mit Hitze und Kälte klar, nicht jedoch mit dem rasanten Temperatursturz. Eine Hilfe ist die Klimaanlage nicht allzu kühl einzustellen. Das kann zwar angenehm sein, für den Körper ist es jedoch gefährlich und es kann so Erkältungen und Kreislaufproblemen führen.

Auch die AOK informiert über Klimaanlagen und warnt vor Schimmelpilzen, welche allergische Reaktionen auslösen können. Pilzsporen können sich leicht in Klimaanlagen festsetzen. Eine regelmäßige Wartung der Geräte ist also unabdingbar.

Die besten Tipps sind immer noch das Lüften in den Morgenstunden, sommerliche Kleidung tragen, viel trinken und leichte Kost zu sich nehmen.

Weiterlesen 

>>> Trick gegen die Hitze: Klimaanlage für nur 9 Euro selber bauen!

>>> Schlafzimmer kühlen: So kannst du auch bei Hitze gut schlafen!

>>> Hitze im Auto: So kühlt es schneller ab!

Kategorien: