VOX-Show„Höhle der Löwen“-Vorschau: Welche Produkte werden am 07.11. vorgestellt?

In der 10. Folge von „Die Höhle der Löwen“ wollen fünf Gründer die Löwen unter anderem mit Torten, Intimpflege und der Liebe überzeugen – wer bekommt einen Deal?

Inhalt
  1. Too Good To Go - mit den Löwen gegen Lebensmittelverschwendung?
  2. Die Sqyle-App soll Liebe in die Höhle der Löwen bringen
  3. Kann der Blinkerhandschuh in der Höhle der Löwen überzeugen?
  4. IntHim: Es wird intim in der Höhle der Löwen
  5. Biskitty: Können die Gründer den Löwen Torten schmackhaft machen?

„Die Höhle der Löwen“ geht in die zehnte Runde der aktuellen Staffel. Nicht nur die Teilnehmer machen neugierig, auch VOX selbst hält eine Überraschung bereit: Die vierte Staffel wird um eine 12. Folge verlängert. Zuschauer dürfen sich nach dem 07.11. auf noch zwei spannende Wochen in der Höhle freuen.

Doch erstmal zur 10. Folge: Wir haben einen Blick in die Zukunft gewagt und Prognosen erstellt – wer wird diese Woche in der Höhle der Löwen einen Deal ergattern?

 

 

Too Good To Go - mit den Löwen gegen Lebensmittelverschwendung?

Too Good To Go
Mit der App kann man übrig gebliebenes Essen vergünstigt in Restaurants abholen.
Foto: Too Good To Go

Investment-Wunsch:  1.000.000 Euro für fünf Prozent der Firmenanteile

Gründer:  Peter Wiedeking (45), Julian Stützer (31), Klaus Pedersen (26), Thomas Björn Momsen (25), Stian Olesen (29)

Was ist das? Sechs Gründer kämpfen gegen 18 Millionen Tonnen Lebensmittel, die täglich in der deutschen Gastronomie im Müll landen. Helfen soll die App „Too Good To Go“, mit der man übrig gebliebenes Essen günstiger kaufen kann.  

Wunderweib-Prognose:  Kein Deal. Super Idee! Doch zu gewagt: Wenn wir eins in der Vox-Show gelernt haben, dann dass Gründer sich kaum schneller herauskatapultieren können als mit einer zu hohen Firmenbewertung. Gleichzeitig wird die Zusammenarbeit bei einer sechsköpfigen Ideengruppe bestimmt nicht einfach.

 

 

Die Sqyle-App soll Liebe in die Höhle der Löwen bringen

Die Sqyle App will Dating auf ein neues Niveau bringen.
Die Sqyle App will Dating auf ein neues Niveau bringen.
Foto: Sqyle

Investment-Wunsch:  120.000 Euro für 10 Prozent Firmenanteile

Gründer:  Wanda Egger (43)

Was ist das? Skyle will sich mit Exklusivität von anderen Dating-Apps abheben. Was genau das bedeutet, lässt sich aber noch nicht wirklich herausfinden.

Wunderweib-Prognose:  Kein Deal. Was genau ist das Alleinstellungsmerkmal? Dating-Apps gibt es wie Sand am Meer. Exklusiv wirkt auch eher unsympathisch und den Slogan "Singles mit Niveau" kennen wir doch schon irgendwoher...

 

 

Kann der Blinkerhandschuh in der Höhle der Löwen überzeugen?

Investment-Wunsch:  80.000 Euro für 20 Prozent am Unternehmen

Gründer: Harald Gerhard (69)

Was ist das? „Blinker in der Hand- Gefahr gebannt“ ist das Motto des Gründers, der den Straßenverkehr für alle sicherer machen will. Der Blinkerhandschuh zeigt die Fahrtrichtung an und leuchtet, damit insbesondere Radfahrer und Kinder nicht mehr übersehen werden.

Wunderweib-Prognose: Deal. Eine Geschichte, wie sie die Löwen lieben – die Idee kam dem Gründer, als er selbst knapp im Dunkeln verunglückte. Ralf Dümmel aber auch Mama Judith Williams werden begeistert sein!

 

 

IntHim: Es wird intim in der Höhle der Löwen

IntHim will eine Marktlücke schließen.
IntHim will eine Marktlücke schließen.
Foto: IntHim

Investment-Wunsch:  100.000 Euro für 20 Prozent Firmenanteile

Gründer:  Francesco Indirli (33)

Was ist das? Intimpflege gibt es bisher nur für Frauen. Das will der Gründer von IntHim ändern und eine eigene Pflegereihe für Männer auf den Markt bringen – inklusive Waschlotion und sogenanntem Comfort-Gel für den Intimbereich.

Wunderweib-Prognose: Kein Deal. Irgendwie können wir uns nicht vorstellen, dass ein Mann freiwillig noch mehr Pflegeprodukte in den Alltag integriert. Da wird Frank Thelen sicher genauso ratlos dreinblicken wie bei der Katzenstreuschaufel (die dann aber ja doch zum Erfolg wurde…).

 

 

Biskitty: Können die Gründer den Löwen Torten schmackhaft machen?

Mit dem Biskitty-Tortenkonfigurator soll jeder Löwe seinen Lieblingskuchen bekommen.
Foto: Biskitty

Investment-Wunsch:  100.000 Euro für 25 Prozent Unternehmensanteile

Gründer:  Flavio Cuoni (33), Othmar Müller (40)

Was ist das? „Sags mit Torten statt mit Worten“ dachten sich Flavio und Othmar und entwickelten einen 3D-Tortenkonfigurator. Damit können Kunden auf der Website ihre Torte selbst kreieren und personalisieren. Die Wunschtorte wird im Kühlpaket geliefert.

Wunderweib-Prognose: Jein. Torten liefern stellen wir uns schwierig vor. Und wer backt die Kuchen nach der Vorlage? Das Konzept klingt nach viel Arbeit, wir können uns aber vorstellen, dass Judith Williams und Dagmar Wöhrl nicht uninteressiert sind.

 

Weiterlesen:

(ww4)

Kategorien: