Insekten

Hornissenangriff an der Elbe: Acht Menschen verletzt

In Schleswig-Holstein wurde eine Rentnergruppe beim Spazierengehen von einem Hornissenschwarm angegriffen. Ein Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

An der Elbe in Schnakenbek im Kreis Lauenburg war am Sonntagabend eine Rentnergruppe auf einem kleinen Wanderpfad unterwegs. Urplötzlich wurden die Rentner von einem Hornissenschwarm überrascht und angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, waren bereits acht Gruppenmitglieder mehrfach von den Insekten gestochen worden und verletzt, als der Notarzt endlich eintraf. Ein Mann der Gruppe musste anschließend sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der schwierigen Lage verzögerte sich der Einsatz und die Feuerwehr musste mit Booten über die Elbe anrücken, um nach und nach die Rentner abzutransportieren.

Der Zugang zum Hornissennest war laut Polizeiangaben bereits seit mehreren Tagen abgesperrt. Hornissen gelten eigentlich als ungefährlich und stehen unter Artenschutz. Deshalb dürfen von ihnen bewohnte Nester in Deutschland nicht vernichtet werden.

Weiterlesen: