SchicksalHurrikan Irma: Frau bringt Baby in ihrem Haus alleine zur Welt während der Sturm tobt

Während Hurrikan Irma über Miami tobte, brachte eine Frau alleine zu Hause ihr Baby mithilfe telefonischer Anweisungen zur Welt.

Der Jahrhundert-Sturm Irma zerstörte Häuser, Straßen überschwemmten meterhoch, Palmenblätter flogen durch die Luft. Mit 150 km/h fegte der Hurrikan, der mittlerweile von Stufe 4 auf Stufe 2 abgeschwächt wurde, durch Florida. Über 6 Millionen Menschen mussten ihre Häuser verlassen (30 Prozent der Bevölkerung), knapp 6 Millionen sind ohne Strom.

Hurrikan Irma
In Miami Beach, Florida, wütete Hurrikan Irma. Über 6 Millionen Menschen mussten evakuiert werden.
Foto: Getty Images
 

Baby im Sturm geboren

Inmitten dieser Katastrophe saß eine Frau alleine in Miami in ihrem Haus - hochschwanger, als bei ihr die Wehen einsetzen. Sie hatte keinerlei Chance mehr ins Krankenhaus zu kommen, wie US-Zeitung "Miami Herald" berichtet. Ihr großes Glück: Das Telefonnetz funktionierte noch! Durch Anweisungen der Notrufzentrale brachte die Schwangere eine Tochter zur Welt. Die Nachgeburt musste die Frau ebenfalls allein bewältigen, die Ärzte erklärten ihr, wie sie die Nabelschnur durchschneidet. 

Erst als die Straßen wieder befahrbar waren, konnte die Mutter mit ihrem Baby in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Diese Aufnahme machte die Polizei auf dem Weg dorthin:

Die frischgebackene Mama nannte ihr Kind übrigens passenderweise "Nayiri Storm" - ein perfekter Name, findet auch die Polizei.

Kategorien: