2018 - mein bestes JahrIhr großer Gesundheitsplaner

Spüren Sie es auch? Die Lust, zum Jahresbeginn neu durchzustarten, sich sozusagen selbst neu zu erfinden? Dann kommt diese bella-Aktion ja genau richtig! 

Frau trinkt Kaffee oder Tee
1 bis 2 Tassen Kaffee oder grüner Tee täglich schützen den Körper vor Zellschäden.
Foto: Shutterstock

Mit der bella-Aktion machen Sie 2018 zum besten Jahr Ihres Lebens. Wie das geht? Das verraten wir Ihnen in unserer dreiteiligen Serie. In diesem Heft starten wir mit der Gesundheit. Sie ist die Grundlage, damit wir mit Energie und Lebensfreude jeden Tag bewusst genießen können. Und es ist gar nicht schwer, Krankheiten vorzubeugen: Jeden Tag einmal aus der Puste kommen, mehrmals im Monat Gemüse essen und einmal im Jahr zur Vorsorge gehen – solche kleinen Gewohnheiten garantieren Ihnen ein gesundes, langes Leben. 

 

Auf diese Mini-Rituale kommt's an

TÄGLICH

Badroutine verstärken

Zusätzlich zum Zähneputzen abends mit Zahnseide die Zwischenräume reinigen. So gelangen keine Parodontitis-Bakterien ins Blut, Entzündungen werden verhindert. Und: 5-mal täglich Hände waschen senkt die Gefahr von Viren-Infektionen wie Erkältung und Grippe um die Hälfte. Jeweils 20 Sekunden mit Warmwasser und Flüssigseife.

Aus der Puste geraten

Damit Herz und Kreislauf fit bleiben, kommen Sie einmal täglich ins Schnaufen. Nehmen Sie die Treppe anstelle des Lifts oder legen Sie beim Spazierengehen zügige 5 Minuten ein. Gut sind auch ein paar Kniebeugen. Übrigens: Heute raten Mediziner, täglich 6000 Schritte zurückzulegen, damit ein Gesund-Effekt erzielt werden kann.

Kaffee trinken

2–3 Tassen Kaffee am Tag mindern das Darmkrebs-Risiko um 25 %. Das Koffein wirkt chronischen Entzündungen entgegen, die jeden fünften Tumor auslösen. Zusätzlich genießen Sie täglich Gemüse, am besten gedünsteten Brokkoli. Die enthaltenen Pflanzenstoffe fördern das Immunsystem derart, dass nicht nur das Infektions-, sondern auch das Krebsrisiko sinkt.

WÖCHENTLICH

Heiß-kalt abbrausen

Auch wenn es erst mal schwerfällt: 1- bis 3-mal in der Woche Wechselduschen genießen. Dazu zuerst rund 3 Minuten warm abbrausen, dann etwa 30 Sekunden deutlich kühler – das stärkt Abwehr, Venen und Herz. Für Anfänger eignen sich auch warm-kalte Beingüsse.

Auf Fisch und Linolsäure setzen

2-mal pro Woche Hering, Lachs, Makrele oder Forelle genießen. Ihre Omega-3-Fettsäuren sind gut für Adern, Nerven und Gehirn. Wöchentlich 7 EL Leinöl senken das Schlaganfall-Risiko um 30 Prozent. Ihre Linolsäure hält die Blutgefäße flexibel und beugt Gefäßverengung vor.

Ins Schwitzen kommen

Ein Saunagang pro Woche erhöht die Anzahl weißer Blutkörperchen und stärkt so die Abwehr. Auch die Haut wird besser durchblutet und straffer. Zusätzlich stimmen die Wärme- und Kältereize das Nervensystem um: Wir werden ausgeglichener, können Stress besser ertragen. 

MONATLICH

Brust abtasten

Einen Knoten in der Brust entdecken Frauen oft selbst – zufällig beim Duschen oder Eincremen. Oder indem sie als Früherkennungsmaßnahme den eigenen Busen bewusst abtasten. Ergänzend zur Brustkrebs-Früherkennung beim Arzt ist das ganz wichtig: So kann rechtzeitig gehandelt werden.

Die Kraft der Natur spüren

Ob am Meer, im Wald oder in den Bergen – in der Natur wird unser Ruhe-Nerv, der Parasympathikus, aktiviert. Blutdruck und Puls sinken, alle Sinne entspannen, und wir tanken neue Kraft. Hilfreich kann auch eine Meditation sein, denn sie baut nachweislich Stress ab. Einsteiger-Kurse gibt es bei der VHS.

Massagen genießen

Einfach mal abschalten: z. B. bei einer wohltuenden Massage. Bereits 30 Minuten beugen Verspannungen und Rückenschmerzen vor. Und sie kurbeln die Ausschüttung der Wohlfühlhormone Endorphin und Oxytocin an, fördern den Abbau von Stresshormonen und stärken so unser Immunsystem.

ALLE 3 MONATE

Matratze drehen

Wenn Sie sie etwa alle drei Monate umdrehen, bleibt die Matratze länger elastisch und bildet keine Kuhle. So vermeiden Sie Fehlbelastungen der Wirbelsäule, der Rücken- und Nackenmuskulatur. Zusätzlich schlafen Sie besser, was Ihr Immunsystem stärkt.

Zahnbürste wechseln

Alte Borsten entfernen Belag nicht mehr richtig. Schädliche Bakterien können sich einnisten, das Zahnfleisch entzünden und Karies verursachen. Bürste auch nach jeder Erkältung und Entzündung im Mund oder im Hals austauschen. Sonst stecken Sie sich womöglich wieder an.

Wellness-Tag einschieben

Schotten Sie sich mal ab, gönnen Sie sich z. B. ein paar Stunden Wellness. Das vertreibt negative Gedanken und ist gut für Seele, Herz und Abwehr. Das kann das entspannende Aromabad zu Hause sein oder ein Tag in einem speziellen Wellness-Hotel. Hauptsache, abschalten.

ALLE 6 MONATE

Blutdruck messen

Wenn er zu hoch ist, merken wir das nicht immer. Aber auf Dauer steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Blutdruck beim Hausarzt oder in der Apotheke checken lassen. Bei über 140 zu 85 sollte Ihr Arzt Sie untersuchen.

Zähne reinigen lassen

Trotz sorgfältiger Zahnpflege sollte alle sechs Monate ein Experte hartnäckigen Zahnstein entfernen. Die professionelle Zahnreinigung (ab ca. 60 €) beugt Karies und gefährlichen Zahnfleischentzündungen vor.

Schuhschrank überprüfen

Sohlen ausgetreten, Absätze schief? Haben die Füße Stress, überträgt sich das auf Knie, Hüften und Rücken. Gelenk- und Rückenschmerzen sind die Folge. Und: Flaches Schuhwerk minimiert das Risiko für Knie- und Rückenprobleme.

EINMAL IM JAHR

Blut checken lassen

Ein Tropfen Blut verrät, ob die Ausscheidungsorgane (z. B. Leber, Niere) richtig arbeiten, die Entzündungswerte erhöht sind oder ein Nährstoffmangel vorliegt. Einmal jährlich einen Check machen lassen.

Impfpass prüfen

Impfung gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung (Polio) alle zehn Jahre erneuern. Erwachsenen wird auch die Keuchhusten-Impfung empfohlen. Die gibt es als Kombi-Impfstoff mit Tetanus/Diphtherie/Polio.

Wanderurlaub machen

Es ist die beste Vorsorgemaßnahme für unsere Gesundheit. Wandern stärkt das Herz- Kreislauf-System, das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Und wir? Werden glücklich, zufrieden und fit. 

Kategorien: