IKEAIkea-Möbel: Das steckt hinter ihren Namen

Jeder von uns war schon einmal bei IKEA. Die meisten von uns haben mindestens ein IKEA-Produkt zu Hause. Doch was bedeuten die Namen der beliebten Möbel? Wir klären auf.

Dass IKEA-Möbel skandinavische Namen tragen, ist kein Geheimnis. Doch was bedeuten sie? Und sind sie willkürlich gewählt?

Nein! Die IKEA-Namen folgen einem bestimmten Konzept. Und: Jeder Name wird vor der Namensgebung juristisch geprüft.

Doch wieso setzt IKEA überhaupt auf Namen statt auf Artikelnummern, wie gewöhnliche Möbel-Geschäfte? Zum einen sind Namen für Kunden und Mitarbeiter einfacher zu merken als lange Artikelnummern. Zum anderen verleihen Namen den Möbeln eine persönliche Note.

Was genau hinter den Namen der IKEA-Möbel steckt, erfahrt ihr im Video oben. Nur so viel sei gesagt: Die Möbel sind in 15 Kategorien geteilt:

  • Betten, Kleiderschränke, Dielenmöbel
  • Esstische und -stühle
  • Bücherregalserien
  • Badezimmerartikel
  • Küchen
  • Stühle, Schreibtische
  • Stoffe, Gardinen
  • Gartenmöbel
  • Teppiche
  • Beleuchtung
  • Bettwäsche, Decken, Kissen
  • Kinderartikel
  • Gardinenzubehör
  • Küchenutensilien
  • Schachteln, Wanddeko, Bilder, Rahmen, Uhren

Auch interessant: Das sind die 11 beliebtesten IKEA-Produkte aller Zeiten!

(ww7)

Kategorien: