Neue HoffnungImpf-Reihenfolge für Corona könnte schon ab Mai aufgehoben werden!

Die Impfkampagne in Deutschland nimmt an Fahrt auf - jetzt könnte es sogar schneller gehen als gedacht!

Video Platzhalter

In den letzten Wochen wurde an einer Änderung des Infektionsschutzgesetzes gearbeitet. Das Ziel: Ein bundesweiter Lockdown mit Notbremse, durch die die Corona-Zahlen nach unten gedrückt werden sollen. Entscheidend dafür, dass dieser Plan der Regierung funktioniert, ist ein schnelles Impfen.

Sinusvenenthrombose: So entsteht die Thrombose im Kopf

 

Corona-Impfungen kommen schneller voran

Denn: Der Lockdown soll eine Brücke schlagen zur Impfkampagne, die erst dann eine entscheidende Wirkung entfaltet, wenn viele eine Piks erhalten haben. Derzeit haben rund 20 Prozent der Menschen in Deutschland zumindest ihre erste Impfung bekommen.

In den vergangenen Wochen konnte das Tempo durch die Einbeziehung der Hausärzte und deutlich mehr Impfstoff angezogen werden. So wurde am vergangenen Mittwoch, 14. April, ein neuer Rekord aufgestellt: Über 767.000 Dosen wurden an einem Tag verimpft.

Corona: Wann sind endlich genügend Menschen geimpft?

Die Regierung hatte in den vergangenen Wochen ihr Versprechen, allen Menschen hierzulande bis zum Ende des Sommers ein Impfangebot machen zu können, erneuert. Nun könnte es sogar noch viel schneller gehen, stellt der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, in Aussicht.

 

Kassenärtzliche Bundesvereinigung erwartet Ende der Priorisierung im Mai

Der Grund: Die Kassenärzte gehen davon aus, dass bereits im Mai die bisher geltende Impfprioisierung aufgehoben werden kann! Sollten die Lieferungen wie zugesagt ankommen, erhielten die Praxen im Mai deutlich mehr als jene 2,25 Millionen Dosen, die jede Woche an die Impfzentren gingen, so Gassen im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Im Mai sind neben den Hausärzten sukzessive auch die Fachärzte mit an Bord, und wir werden immer mehr gesunde Menschen und andere Personen außerhalb der derzeit berechtigten Gruppen impfen", kündigt der Arzt an. "Ich rechne damit, dass im Mai auch die Priorisierungsvorschriften sukzessive fallen und von dann an jeder Erwachsene eine Impfung erhalten kann."

Und auch die Bundesregierung scheint so zu planen! Wie die "Bild" aus internen Gesprächen zwischen der Bundesregierung sowie den Chefs der Staatskanzleien der Länder erfahren haben will, soll die Priorisierung ab Ende Mai/Anfang Juni fallen. Dann soll jeder sich impfen lassen können. Das Ende der Priorisierung soll auch Thema beim kommenden Impfgipfel am 26. April sein.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: