Regierung prüftImpfen: Kommt die Impfpflicht für Kinder wegen drohender Masernwelle?

Gilt bald die Impfpflicht für Kinder? Deutschland droht eine Masernwelle 2019, daher prüft die Regierung derzeit, ob Eltern ihren Nachwuchs impfen lassen müssen.

Inhalt
  1. Mögliche Impfpflicht für alle Kinder in Deutschland
  2. Masernwelle 2019 befürchtet
  3. Das sind die Masern-Symptome

Deutschland droht eine Masernwelle, obwohl die Krankheit eigentlich bis 2020 ausgerottet sein sollte. Jetzt plant die Regierung, eine Impfpflicht für Kinder einzuführen.

 

Mögliche Impfpflicht für alle Kinder in Deutschland

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) befinden sich derzeit in Gesprächen über eine Einführung der Impfpflicht. Er sei "zuversichtlich, dass wir demnächst einen entsprechenden Vorschlag vorlegen können". Dieser solle sich nur auf die Masern beziehen, sagte Lauterbach dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). 

Die FDP stimmt dem Vorschlag zu und spricht sich für eine Impfpflicht für Kinder bis 14 Jahren aus. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, sagte dazu dem RND. „Seine Kinder nicht impfen zu lassen, ist verantwortungslos gegenüber dem Wohl des eigenen Kindes und auch gegenüber Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst geimpft werden können.“

 

Masernwelle 2019 befürchtet

Gesundheitsminister Spahn hatte sich schon länger für eine Masern-Impfpflicht eingesetzt. Da die Zahl der Erkrankungen zuletzt angestiegen war, etwa in Hildesheim, ist die Debatte um die Impfpflicht wieder aufgekocht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht Impfgegner als eine von zehn größten Bedrohungen für die Weltgesundheit. Denn Masern hätten aufgrund der Gegner weltweit um etwa 30 Prozent zugenommen. 

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) hatte sich zuletzt ebenfalls für eine Impfpflicht gegen Masern ausgesprochen. Die Viren sind extrem ansteckend und können im Zweifel sogar tödlich sein. Laut Robert-Koch-Institut wurden 2018 543 Fälle in Deutschland registriert. Insgesamt ist die Zahl weltweit auf 10.000 etwa vier Mal so viel gestiegen. Laut WHO sind im vergangenen Jahr 35 Menschen weltweit an Masern gestorben.

 

Das sind die Masern-Symptome

Die Masern-Viren werden durch Tröpfchen, die über die Luft (etwa beim Sprechen, Niesen oder Husten) kommen, übertragen. Zu den Symptomen zählen unter anderem:

  • Schnupfen
  • Fieber
  • Bauchschmerzen
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Husten
  • Heiserkeit
  • rötlich-braune Hautirritationen (Pusteln)

Mehr zum Thema Impfen und Masern:

Maserninfektionen: Sorgen Google und Facebook für mehr Todesfälle?

Impfpflicht: Kita in Essen nimmt nur noch geimpfte Kinder auf

Masern-Impfung: Warum sie für Babys notwendig ist

Kategorien: