ErnährungstrendIst Clean Eating gefährlich?

Clean Eating Ernaehrung
Gesund oder gefährlich? Clean Eating
Foto: iStock
Inhalt
  1. Clean Eating: gesunde Ernährung oder gefährlich?
  2. Wenn sich alles nur noch ums Essen dreht
  3. Gefahr beim Clean Eating: Wenn alles von der Lebensmittelliste gestrichen wird
  4. Orthorexie: Die Sucht, sich gesund zu ernähren

Ein britischer Arzt warnt vor der Trend-Ernährung Clean Eating.  Bei einigen Menschen könne das zu gefährlichen Ernährungsstörungen wie Magersucht führen.

 

Clean Eating: gesunde Ernährung oder gefährlich?

Der britische Arzt Max Pemberton behandelt in seiner Praxis immer wieder Frauen, die durch Clean Eating eine Ernährungsstörung entwickelt haben. Einige von ihnen haben sich sogar fast zu Tode gehungert.

 

Wenn sich alles nur noch ums Essen dreht

Seine These: Beim Clean Eating werden alle Lebensmittel verteufelt, die in irgendeiner Form industriell bearbeitet sind. Das führe zu einem krassen Schwarz-Weiß-Denken. Es gibt nur noch gut oder böse. Darüber hinaus sind die Betroffenen vollständig auf das Essen fixiert

 

Gefahr beim Clean Eating: Wenn alles von der Lebensmittelliste gestrichen wird

Max Pemberton warnt: Im Extremfall streichen die sehr bewussten Esser viele wichtige Lebensmittel von ihrer Liste. Fleisch, Eier, Gemüse – wenn das nicht biologisch angebaut oder gezüchtet wurde, fliegt es sofort runter. Menschen, die sich so rigoros ernähren, riskieren tatsächlich starke Mangelerscheinungen.

 

Orthorexie: Die Sucht, sich gesund zu ernähren

In den sozialen Medien kann man sehen, wie wichtig einigen Menschen die Ernährung ist. Ständig posten sie neue Fotos von einer Ernährung, die angeblich gesund ist. Tatsächlich macht aber die Betroffenen die ständige Beschäftigung mit dem Thema krank. Sie entwickeln echtes Suchtverhalten.

***

Wie die No-Carb-Ernährung funktioniert, erfährst du im Video:

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: