"Es fehlte der gemeinsame Plan"

Jasmin Wagner: Ihr neues Leben nach dem Ehe-Aus

Jasmin Wagner hat sich kurz nach ihrem 40. Geburtstag entschieden, wieder Musik zu machen und gleichzeitig von ihrem Ehemann getrennt. Ein Zufall?

Jasmin Wagner hat sich kurz nach ihrem 40. Geburtstag entschieden, wieder Musik zu machen und gleichzeitig von ihrem Ehemann getrennt. Ein Zufall?
Foto: IMAGO / Horst Galuschka

Der Duft von selbstgebackenem Bananenbrot empfängt uns, als wir Sängerin Jasmin Wagner in ihrer neuen Hamburger Altbau-Wohnung besuchen. Bei einem köstlichen Stück Kuchen und einer heißen Tasse Kaffee spricht die 41-Jährige mit uns über Neuanfänge.

Jasmin Wagner: Alles auf Neuanfang!

Sie haben sich letztes Jahr, kurz nach Ihrem 40. Geburtstag entschieden, wieder Musik zu machen und gleichzeitig von Ihrem Ehemann Frank Sippel getrennt. Ein Zufall?

Wenn ich heute darüber nachdenke, kommen tatsächlich einige Veränderungen zusammen in dieser Zeit: zehn Jahre Theater, zehn Jahre Beziehung – und plötzlich alles auf Neuanfang!

Warum waren Sie plötzlich nicht mehr zufrieden mit Ihrem Leben?

Einerseits hatte ich für alles gesorgt: Ehe, ein schönes Zuhause, ein toller Freundeskreis. Alles schien, als sei ich am Ziel meiner Träume angekommen. Andererseits hatte ich aber auch permanent das Gefühl, dass ich mich verändert habe und meine Ziele und Wünsche nicht mehr die gleichen waren wie zu Beginn unserer Ehe.

Jasmin Wagner: "Das darf man nicht als Misserfolg sehen"

Sehen Sie das Ehe-Aus als persönliches Scheitern?

Wir haben geheiratet, weil wir ein Leben lang zusammenbleiben wollten. Das hat nicht geklappt, insofern sind wir gescheitert. Gleichzeitig hatten wir über zehn Jahre eine wunderbare Beziehung – das darf man nicht als Misserfolg sehen. Irgendwann sind wir gestrandet und konnten keine gemeinsame Vision unserer Zukunft mehr entwickeln. Jeder hatte für sich eine Vorstellung, wie sein Leben weitergehen soll – aber es fehlte der gemeinsame Plan. Eine Trennung ist niemals schön, doch es gab keine großen Verletzungen zwischen uns.

Im Video: So bitter rechnet Michelle Hunziker jetzt ab!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Autorin: Christine Staab

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Horst Galuschka