Trendfrisur

Jawbone Bob: Diese angesagte Bob-Frisur verdreht uns jetzt den Kopf!

Deine Haare langweilen dich nur noch? Frischen Wind bringt der angesagte "Jawbone Bob" ins Spiel! Was ihn ausmacht und wie er gestylt werden kann, erfährst du hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Manchmal öden einen die eigenen Haare ganz schön an, oder? Erst recht, wenn man bereits seit langer Zeit die selbe Frisur trägt. Verspürst du die Lust auf was Neues, dann ist das dein Zeichen, endlich mal wieder frischen Wind in deine Frisur zu bringen. Absolut im Trend liegt aktuell der sogenannte "Jawbone Bob"! Dieser ist etwas kürzer als der klassische Bob und versprüht einen Hauch französischen Charme. Das Beste: Du kannst ihn deinem persönlichem Stil entsprechend schneiden lassen und stylen.

"Jawbone Bob": Was ist das Besondere an der Trendfrisur?

An dem Namen dieser neuen Bob-Frisur, lässt sich ihr Look schon erahnen. Der "Jawbone Bob" kommt nämlich ziemlich kurz und raffiniert daher. Genau gesagt, reicht er dir maximal bis zum Kieferknochen also dem "jawbone". Die Länge zeichnet den angesagten Bob aus und macht ihn zudem was er ist.

Ansonsten darfst du dich, bzw. dein*e Friseur*in sich, bei dem Schnitt austoben. Je nach persönlichem Stil oder Gesichtsform kannst du auf einen harten Blunt Cut, fransige Spitzen oder lässige Stufen setzen. Diese unterschiedlichen Schnitte verleihen dem "Jawbone Bob" stets einen anderen Look, der auf dich zugeschnitten ist. Auch beim Scheitel hast du die freie Wahl - ob Mittel- oder Seitenscheitel bleibt dir überlassen.

Wer mag, kann den Bob natürlich auch mit Pony kombinieren. Wer auf Stufen im Haar setzt, der ist beispielsweise mit Curtain Bangs bestens bedient. Bei dünnem Haar sehen die federleichten "Wispy Bangs" dagegen super aus. Das Styling der Bob-Frisur ist super simpel und darf gerne natürlich ausfallen. So erinnert der kinnlange Bob direkt an die stylischen Kurzhaarfrisuren der Französinnen.

Wem steht der "Jawbone Bob"?

Die Bob-Frisur auf Kinnhöhe steht jedem. Der Grund? Ganz einfach. Du kannst mit der Länge machen was du willst. Somit kann dein*e Friseur*in den kinnlangen Bob deinen Gesichtszügen, deiner Haarstruktur und deinem persönlichen Stil anpassen. Wer sehr glattes, dünnes Haar hat, dem verleiht ein gerader Cut auf Kinnhöhe mehr Volumen. Wer allerdings welliges oder lockiges Haar hat, der profitiert von sanften Stufen im Haar, die dafür sorgen, dass sich deine natürliche Haarstruktur entfalten kann.

Styling-Tipps für den "Jawbone Bob": So vielseitig ist die Trend-Bob-Frisur!

Wer glatte Haare oder eine leichte Struktur im Haar hat, der muss beim alltäglichen Styling des "Jawbone Bobs" gar nicht viel Zeit investieren. Der Bob darf nämlich gerne nach dem "laisser faire"-Prinzip der Französinnen getragen werden. Also ohne viel chichi und unperfekt! Die Haare lufttrocknen lassen und etwas in Form bringen reicht bereits aus. Ein Texturspray kann dabei helfen dem Haar mehr Griffigkeit zu verleihen.

Wer allerdings Locken hat, der weiß natürlich am besten, wie lange es dauern kann, diese perfekt in Form zu legen. Damit die Waves und Locken auf Kinnhöhe anliegen, musst du vielleicht etwas mehr Zeit investieren.

Das ist aber noch längst nicht alles, was der "Jawbone Bob" an Styling-Möglichkeiten zu bieten hat. Letztlich stehen dir alle Türen offen. Ob super sleek geglättet und mit Glanzsspray zum Scheinen gebracht, lässig gewellt dank Glätteisen oder perfekt und voluminös geföhnt - alles ist möglich!

Und ja, auch, wenn die angesagte Bob-Frisur extrem kurz ist und die Länge für einen Zopf nicht mehr ausreicht, heißt das noch nicht, dass du keine anderen coolen Frisuren aus der Haarlänge zaubern kannst. Selbst ein kurzer Bob lässt sich hochstecken oder stylisch halboffen tragen. Brauchst du dafür ein paar Styling-Inspirationen? Die findest du hier:

Artikelbild und Social Media: okskukuruza/iStock