Schrecklich!

Juan Carlos: Mordkomplott! Wurde sein heimlicher Sohn zum Schweigen gebracht?

Jahrelang behauptete Albert Solà, der Sohn von Juan Carlos zu sein - bis er plötzlich starb ...

Juan Carlos: Mordkomplott! Wurde sein heimlicher Sohn zum Schweigen gebracht?
Foto: IMAGO / Future Image International

Affären, Steuerhinterziehung– ja, Juan Carlos (84) leistete sich einige Fehltritte. In letzter Sekunde gelang es ihm jedoch immer, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Doch ausgerechnet ein angeblicher Sohn wurde nun zur Gefahr, bis der plötzlich starb. Ein Mordkomplott! Wurde Albert Solà († 66) zum Schweigen gebracht?

Auch interessant:

Zufall? Angeblicher Sohn von Juan Carlos ist tot

Über Jahre beteuerte Albert Solà, der uneheliche Sohn des spanischen Königs zu sein. Sammelte Beweise. Als Juan Carlos 2014 den Thron räumte, ergriff der Kellner die Chance! Er reichte Klage ein, wollte den Adligen zu einem DNA-Test zwingen.

Ein positives Ergebnis hätte die Stimmung gegen den Ex-König erneut angeheizt, wäre ein Skandal. Doch das Gericht entschied, dass Juan Carlos trotz Abdankung durch die königliche Immunität geschützt ist.

Eine Tatsache, die sich aber mit dem – kürzlich eingestellten – Korruptionsprozess gegen ihn änderte. Juan Carlos muss sich nun jedem Ankläger stellen, floh deshalb ins Exil nach Abu Dhabi. Doch nun will er zurück in den Zarzuela-Palast.

Noch bevor Albert erneut Klage einreichen konnte, starb er. Im Restaurant fiel er mit einem Glas Rotwein in der Hand einfach tot um. Wurde er etwa vergiftet? Die Polizei ermittelt! Aber Juan Carlos kann ohne Angst vor einer Vaterschaftsklage zurückkehren. Das soll nur Zufall sein?

Im Video: Jetzt kommt die Wahrheit über den Tod von Klausjürgen Wussow ans Licht!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Future Image International