Schlager

Jürgen Drews: Neuanfang mit 77! Nach der Schock-Diagnose

Nach all den Tränen sieht Jürgen Drews seine Nervenkrankheit jetzt offenbar als Chance!

Nach all den Tränen sieht Jürgen Drews seine Nervenkrankheit jetzt offenbar als Chance!
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Jürgen Drews: Schock-Diagnose

Krank werden, dahinsiechen, ein Pflegefall werden – „das würde mich wahnsinnig machen“ fürchtete Jürgen Drews (77) vor zwei Jahren. Ein Jahr später dann die Schock-Diagnose: Periphere Polyneuropathie – eine tückische und unheilbare Nervenkrankheit! Ein Schlag ins Gesicht für den Ballermann-Star. Um den Schock zu verdauen und die Dinge zu ordnen, will er beruflich kürzer treten: „Ich werde nicht mehr so viele Auftritte machen“, beschloss der Sänger Ende Februar. Doch wie sagt man so schön? Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich die nächste.

Jürgen Drews: Seine Krankheit sieht er heute als Neuanfang

Denn seine Krankheit, ja, die kann Jürgen Drews heute annehmen, sieht sie sogar als Neuanfang! Ein Neuanfang für sich und seine Liebsten – Ehefrau Ramona (48) und Tochter Joelina (26) –, für die er endlich mehr Zeit hat, wie seine Tochter jetzt schwärmt: „Er ist deutlich mehr Familienmensch geworden und auch emotionaler. Er versteht viele Dinge besser. Ich kann mit ihm auch besser reden.“ Auch Ramona sieht die Erkrankung ihres berühmten Mannes offenbar als Chance für mehr Zweisamkeit: „Die beiden verbringen viel mehr Zeit miteinander, was damals gar nicht so in dem Umfang möglich war“, freut sich Joelina.

Im Video: Daniela Katzenberger & Lucas Cordalis - ihre heile Welt bekommt Risse!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Chris Emil Janßen