RückrufKäse-Rückruf von Milram: Aldi, Netto, Penny, Rewe & Co. betroffen

Milram ruft drei Scheibenkäse-Sorten zurück. Grund dafür sind Plastikteile in den Verpackungen. Betroffen sind zahlreiche Supermärkte.

Wegen "kleinen Fremdkörpern aus Kunststoff (Verpackungsfolie)" ruft das Unternehmen Milram gleich drei Scheibenkäse-Sorten zurück. "Aufgrund von Art und Form der Kunststoffteilchen können wir eine Gesundheitsgefährdung nicht mit abschließender Sicherheit ausschließen", meldet Milram.

  • MILRAM Burlander herzhaft-würzig Scheiben mit 48% Fett i.Tr.,150g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 23.01.2018
  • MILRAM Benjamin Scheiben mit 48% Fett i.Tr., 175g mit den MHD 22.01.2018 und 23.01.2018 und 31.01.2018
  • MILRAM Buttjer Scheiben mit 45% Fett i.Tr.,175g mit dem MHD 23.01.2018
Scheibenkäse-Rückruf von Milram
Von dem Rückruf sind die drei Scheibenkäse-Sorten von Milram betroffen: Buttjer, Bejamin und Burlander
Foto: milram.de
 

Aldi, Netto, Penny, Rewe und Edeka vom Käse-Rückruf betroffen

Der betroffene Scheibenkäse wurde u.a. in den Supermärkten Aldi Süd, Netto, Penny, Markant, Edeka und Rewe verkauft.

Gegen Erstattung des Kaufpreises kann man die betroffenen Käsesorten in Supermärkten abgeben (auch ohne Kassenbon). Für weitere Fragen steht der Kundenservice zur Verfügung unter der Hotline 0251 / 2656 7371.

Andere Milram-Produkte seien von dem Rückruf nicht betroffen.

Auch interessant:

>> Emmentaler-Käse kann dein Leben verlängern

>> Heumilch: Wo liegt der Unterschied zu üblicher Milch?

>> Der leckere Käse-Dip mit geheimer Zutat

(ww7)

Kategorien: