"Wassertrend"Birkenwasser: Kann ein Drink deine Cellulite wegspülen?

birkenwasser
Birkenwasser soll uns alle schön machen
Foto: Instagram/sibberihk

Nach Kokoswasser und Spargelwasser gibt es jetzt einen neuen "Wassertrend": Birkenwasser. Und das soll einem ganz bestimmten Schönheitsmakel zu Leibe rücken: der Cellulite.

Und da wir Frauen Cellulite ja bekanntlich gar nicht gut leiden können, sie aber besonders schwierig wegzubekommen ist, würden wir vermutlich alles dafür versuchen sie loszuwerden.

Das steckt dahinter: Birkenwasser ist ein Trend aus Skandinavien. Dort wird es getrunken, weil es angeblich wahnsinnig gut für den Körper sein soll. Wie viele der neuen Superfoods, enthält es viel Vitamin C, stärkt das Immunsystem und hilft gegen Krankheiten.

Gezapft wird das Wasser vor allem im Frühjahr direkt aus dem Baum. In Osteuropa wird das immer noch traditionell im Frühling gemacht. Wenn du eine Birke im Garten hast, kannst du diese auch ganz leicht anzapfen. Einfach kurz unter der Rinde anbohren und einen kleinen Schlauch nach außen legen. So läuft das Wasser aus dem Baum. Rund 1-2 Liter kannst du so am Tag gewinnen.

Was aber am Birkensaft ganz besonders sein soll: Er kann angeblich das Hautbild verbessern. Und was noch viel wichtiger ist: Der Saft soll Cellulite verschwinden lassen. Hmmm, also einfach einen Drink anstatt Sport, gesunde Ernährung und wenig Süßes? Hört sich fast zu schön an um wahr zu sein.

Wer an die Macht der Superfoods glaubt, der sollte den Drink ausprobieren. Zu bestellen gibt es das Birkenwasser im Internet. Vielleicht magst du ja auch den Geschmack. Das Wasser schmeckt leicht süßlich und man trinkt es am besten eiskalt.

 
Kategorien: